WM-OK-Chef spricht von bis zu 500 getöteten Gastarbeitern


Hassan Al-Thawadi hat den Tod von mehreren Hundert Gastarbeitern im Zuge der Vorbereitungen auf die Fußball-WM in Katar bestätigt. „Die Schätzungen liegen zwischen 400 und 500“, sagte der Generalsekretär des WM-Organisationskomitees im britischen Fernsehsender TalkTV. Bisher hatten der Weltverband FIFA und offizielle Stimmen aus Katar von drei Todesfällen auf WM-Baustellen gesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert