DeutschlandNews

Zahl der Erwerbstätigen erneut gesunken

Die Zahl der Erwerbstätigen ist im 3. Quartal 2020 erneut zurückgegangen. Rund 44,7 Millionen Personen waren mit Arbeitsort in Deutschland erwerbstätig, geht aus vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) hervor, die am Dienstagmorgen veröffentlicht wurden. Demnach ging die Erwerbstätigenzahl im Vergleich zum 2. Quartal 2020 saisonbereinigt um 48.000 Personen oder 0,1 Prozent zurück.

Damit hat sich der Rückgang der Beschäftigung nach dem außerordentlich starken Rückgang im 2. Quartal 2020 (-627.000 Personen, -1,4 Prozent) deutlich abgeschwächt. Im Vergleich zum 4. Quartal 2019, dem Quartal vor Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, ging die Zahl der Erwerbstätigen im 3. Quartal 2020 saisonbereinigt um 1,5 Prozent oder 688.000 Personen zurück. Ohne Saisonbereinigung stieg die Zahl der Erwerbstätigen gegenüber dem Vorquartal um 66.000 oder 0,1 Prozent. Üblicherweise steigt die Zahl der Erwerbstätigen im 3. Quartal eines Jahres an, so Destatis. Im Zuge der Corona-Pandemie fällt der Zuwachs in diesem Jahr jedoch deutlich schwächer aus als im Durchschnitt der letzten fünf Jahre in einem 3. Quartal (+240.000 Personen, +0,5 Prozent). Verglichen mit dem 3. Quartal 2019 sank die Zahl der Erwerbstätigen um 1,4 Prozent (654.000 Personen). Im 2. Quartal 2020 hatte die Vorjahresveränderungsrate bei -1,3 Prozent gelegen. In den vorherigen Quartalen waren die Beschäftigtenzahlen noch gestiegen, so die Statistiker. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Schutzhelme, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"