Start > Schlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten > Zeitung: Erste Interessenten für frühere ThyssenKrupp-Tochter VDM

Zeitung: Erste Interessenten für frühere ThyssenKrupp-Tochter VDM

Werdohl - Der finnische Edelstahlkonzern Outokumpu hofft beim geplanten Verkauf der Tochter VDM auf einen Milliardenerlös. Wie das "Handelsblatt" (Freitagausgabe) unter Berufung auf Finanzkreise berichtet, haben für die frühere Sparte von ThyssenKrupp neben einer Reihe von Finanzinvestoren auch strategische Investoren Interesse angemeldet. Outokumpu peilt einen Preis von mindestens einer Milliarde Euro an.

Der Konzern hatte zu Wochenbeginn angekündigt, dass die strategischen Optionen für die Gesellschaft überprüft würden, was auch einen Verbleib bei Outokumpu umfassen würde. Intern sind die Weichen indes auf Verkauf gestellt. Mit der Abwicklung des Verkaufsprozesses wurde den Kreisen zufolge bereits eine Investmentbank beauftragt. Schon im Juni könnte der formale Teil der Transaktion anlaufen, sagte eine mit den Vorgängen vertraute Person. Outokumpu hatte VDM im Herbst im Zuge der Verschmelzung der ThyssenKrupp-Edelstahlsparte Inoxum erworben. Mit dem Verkauf der Tochter würden die defizitären Skandinavier zumindest einen Teil des Kaufpreises für Innoxum wieder rein holen, der bei rund drei Milliarden Euro lag.

Foto: ThyssenKrupp-Werk, Felix Montino, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Hier nachlesen ...

Griechische Regierung schlägt Verschärfung des EU-Türkei-Deals vor

Angesichts der rapide steigenden Migrantenzahlen auf den griechischen Inseln in der Ostägäis hat die Regierung …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.