News

ZI mahnt zu Tempo bei Drittimpfungen

Der Chef des Zentralinstituts der Kassenärztlichen Versorgung (ZI), Dominik Stillfried, hat zu mehr Tempo bei den Drittimpfungen gemahnt. „Derzeit lassen sich lediglich zirka 250.000 Menschen pro Woche eine Auffrischimpfungen geben“, sagte Stillfried dem „Handelsblatt“. „Dieses Tempo sollte dringend gesteigert werden.“

Bis in den Dezember seien doppelt so viele Impfungen pro Woche nötig, um alle Menschen zu erreichen, denen die Ständige Impfkomission (Stiko) den Booster-Shot empfiehlt. Diese Gruppe umfasse 4,1 Millionen Personen, bislang hätten allerdings nur 1,5 Millionen Personen eine Auffrischimpfung erhalten. „Die Politik sollte daher die Impfkampagne unterstützen, indem sie für eine aufwandsgerechte Vergütung der Impfung sorgt“, verlangte der Mediziner. Es müsse endlich die Möglichkeit eröffnet werden, dass Patienten „mehrmals über die Impfung und auch die Auffrischungsimpfung ärztlich aufgeklärt werden können“, forderte Stillfried. „Die Impfverordnung muss daher zügig angepasst werden.“ (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"