Start > Unternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen > ZTE stellt mit LTE BeamHop die branchenerste AAS-Lösung vor

ZTE stellt mit LTE BeamHop die branchenerste AAS-Lösung vor

Shanghai - Auf der Mobile Asia Expo stellte die ZTE Corporation heute die branchenerste LTE-BeamHop-Lösung vor und präsentierte gleichzeitig das auf dieser Technologie basierte LTE A8808 Active Antenna System. Es handelt sich hierbei um ein bahnbrechendes Produkt, insbesondere für das Premiumsegment der europäischen und US-amerikanischen Mobilfunkmärkte. Das A8808 gibt Betreibern die Möglichkeit, mithilfe ihrer bestehenden 2G- und 3G-Basisstationen schnell und einfach von der LTE-Technologie zu profitieren.

„Die neue LTE-BeamHop-AAS-Lösung von ZTE macht es möglich, mit einer einzigen Installation zwei Netzwerke und eine flexible Abdeckung zu erzielen“

Das A8808 basiert auf der LTE-BeamHop-Lösung und besteht aus aktiven und passiven Antennen. Der passive Teil ersetzt die bestehenden 2G- und 3G-Antennen des Betreibers, während der aktive Teil für das neu hinzugefügte LTE-Netzwerk verwendet wird. Da die LTE-Funkeinheit in die bestehende Antenne integriert ist, kann das neue LTE-Netzwerk ohne zusätzlichen Standflächenbedarf implementiert werden, was die Installationskosten senkt und bestehende Ressourcen maximal ausnutzt. Das Produkt ist insbesondere für Betreiber in entwickelten Märkten geeignet, wo die Pachtkosten für Antennenstandorte hoch sind.

„Die neue LTE-BeamHop-AAS-Lösung von ZTE macht es möglich, mit einer einzigen Installation zwei Netzwerke und eine flexible Abdeckung zu erzielen“, erklärte ZTE Vice President Wang Shouchen. „Diese Lösung steigert die Übertragungskraft der Basisstation und die Sensitivität der Empfänger, was die Netzwerkkapazität und Deckung erheblich erhöht. Diese BeamHop-Lösung wird Betreibern zu einem reibungslosen Übergang von 2G und 3G auf LTE verhelfen, ohne dass neue Antennenstandfläche notwendig würde. Das wiederum senkt die Baukosten deutlich und beschleunigt den kommerziellen Fortschritt.“

„ZTE engagiert sich vorbehaltlos für Innovation und die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen. Jedes Jahr investiert ZTE 10 Prozent seiner Umsätze in die Forschung und Entwicklung. LTE BeamHop ist nur eine von vielen branchenführenden technologischen Neuheiten, die infolge des Innovationsstrebens von ZTE entwickelt wurden“, so Shouchen weiter.

Als ein weltweit führender Anbieter kabelloser Telekommunikationslösungen hat die ZTE Corporation ihre Investitionen in LTE und Zukunftstechnologien gesteigert und ihre branchenführende Position gewahrt. Bis zum ersten Quartal 2012 hat ZTE 30 kommerzielle Verträge unterzeichnet und mit mehr als 100 Betreibern bei der Durchführung von LTE-Versuchen in Europa, den USA, dem Asien-Pazifik-Raum und Nahen Osten zusammengearbeitet.

Über ZTE

ZTE ist ein börsennotierter globaler Anbieter von Telekommunikationstechnik und Netzwerklösungen mit der umfangreichsten Produktpalette, die praktisch alle Segmente der Märkte für kabellose und drahtgebundene Kommunikation, VAS, Endgeräte und professionelle Telekommunikationsdienste abdeckt. Das Unternehmen liefert innovative, maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen an über 500 Betreiber in mehr als 140 Ländern und hilft ihnen, den sich verändernden Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden und gleichzeitig ein anhaltendes Umsatzwachstum zu erzielen. Im Jahr 2011 konnte ZTE seine Umsätze um 29 Prozent auf 13,7 Milliarden US-Dollar steigern. Im selben Zeitraum stiegen die im Ausland erzielten Umsatzerlöse um 30 Prozent auf 7,4 Milliarden US-Dollar, was 54,2 Prozent der Gesamtbetriebseinnahmen entspricht. ZTE investiert 10 Prozent seiner Jahresumsätze in Forschung und Entwicklung und nimmt in zahlreichen internationalen Gremien zur Entwicklung neuer Telekommunikationsstandards eine führende Rolle ein. Als Mitglied der UN-Initiative Global Compact ist ZTE ein sozial verantwortungsbewusstes Unternehmen. Das Unternehmen ist der einzige chinesische Telekommunikationsausrüster, dessen Aktien gleichzeitig an den Börsen von Hongkong und Shenzhen (H-Aktienschlüssel: 0763.HK / A-Aktienschlüssel: 000063.SZ) notiert sind.

Hier nachlesen ...

Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat in einem Brief an Bahnchef Richard Lutz seinen Unmut geäußert und …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.