DeutschlandNewsSchlagzeilen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Zweifel in der Regierungskoalition am Rettungspaket für Zypern

Berlin – In der Regierungskoalition wachsen die Zweifel, dass Zypern die kalkulierten Mehrkosten des Rettungspakets alleine erwirtschaften kann. CDU-Haushaltsexperte Klaus-Peter Willsch sagte der „Bild-Zeitung“ (Samstag-Ausgabe): „Wir werden hier nach Strich und Faden belogen. Erst wird uns gesagt, dass Zypern mit seinem Beitrag von 5,8 Milliarden Euro bis ans Äußerste seiner Möglichkeiten gegangen sei und jetzt soll es auf einmal sechs Milliarden mehr wuppen können.“

Das sei mehr als ein Drittel der jährlichen Wirtschaftsleistung der Insel, so Willsch. „Das hieße für Deutschland, übertragen, dass wir mal eben 800 Milliarden Euro aufbringen müssten. Zypernrettung II steht schon vor der Tür. Das ist absurdes Theater.“ Als „Mogelpackung“ bezeichnete Euro-Skeptiker Frank Schäffler (FDP) das gestern geschnürte Rettungspaket. „Der 10-Milliarden Kredit wird Zypern nicht reichen“, sagte der FDP-Finanzexperte dem Blatt.

Foto: Flagge von Zypern, J. Patrick Fischer, Lizenztext: dts-news.de/cc-by

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"