Start > US-Börsen uneinheitlich – Einreiseverbot belastet Tech-Werte

US-Börsen uneinheitlich – Einreiseverbot belastet Tech-Werte

Die US-Börsen sind uneinheitlich in die neue Woche gestartet. Der Dow wurde zum Handelsende in New York mit 21.409,55 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,07 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.440 Punkten im Plus gewesen (+0,11 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.780 Punkten (-0,37 Prozent).

Die am Montagmorgen (Ortszeit) bekannt gewordene Entscheidung des Obersten US-Gerichtshofs, wonach Trumps Einreiseverbot teilweise legitim sein könnte, belastete Technologie-Aktien wie Apple, Facebook oder Alphabet. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Montagabend etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,1181 US-Dollar (-0,14 Prozent). Der Goldpreis ließ deutlich nach, am Abend wurden für eine Feinunze 1.243,58 US-Dollar gezahlt (-1,06 Prozent). Das entspricht einem Preis von 35,76 Euro pro Gramm.

Foto: Wallstreet, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Sondierung könnte erneut verlängert werden

Die Sondierungsverhandlungen in Berlin könnten erneut verlängert werden. CSU-Chef Horst Seehofer sagte am Samstagabend, die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.