Start > Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Karriere – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung

Aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Karriere, Bildung, Studium, Veranstaltungen in Deutschland, in Österreich, der Schweiz und Liechtenstein.

Auf dem Bau und bei Gebäudereinigern droht Mindestlohnlücke

Arbeitnehmern am Bau und in der Gebäudereinigung drohen zu Jahresbeginn empfindliche Einkommensverluste, weil die Mindestlöhne in ihren Branchen derzeit nicht mehr gelten. Das berichtet der “Spiegel” in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe. Bau und Gebäudereinigung gehören zu neun Branchen, deren tarifliche Mindestlöhne nach dem Arbeitnehmer-Entsendegesetz per Verordnung durch das Bundesarbeitsministerium …

Jetzt lesen »

Recht auf Rückkehr in Vollzeit betrifft viele Beschäftigte nicht

Das von Union und SPD geplante Rückkehrrecht von einem Teilzeit- in einen Vollzeitjob betrifft über 40 Prozent der abhängig Beschäftigten nicht, weil sie in zu kleinen Betrieben arbeiten. Das berichtet die “Rheinische Post” (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes, die die Linksfraktion ausgewertet hat. Union und SPD wollen …

Jetzt lesen »

DGB rutscht unter Marke von sechs Millionen Mitgliedern

Die Mitgliederzahl des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) ist aller Voraussicht nach erstmals unter die Marke von sechs Millionen gerutscht. Dies zeigt eine Umfrage des “Handelsblatts” (Mittwochsausgabe) unter den Mitgliedsgewerkschaften. Zur Jahrtausendwende hatte der DGB noch knapp 7,8 Millionen Mitglieder. Die größten Einzelgewerkschaften IG Metall, Verdi und IG BCE hatten ihre Zahlen …

Jetzt lesen »

Immer mehr Sanktionen gegen Hartz-IV-Empfänger

Die Zahl der Sanktionen für Hartz-IV-Empfänger ist im vergangenen September so stark gestiegen wie noch in keinem Monat zuvor seit Einführung. Das berichtet “Bild” (Mittwoch) unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit (BA). Danach verhängten die Jobcenter im September 91.590 Strafen gegen Hartz-IV-Empfänger. Das waren 21.324 mehr als im …

Jetzt lesen »

Studie: Söhne verdienen mehr als ihre Väter

Rund 63 Prozent der Söhne in Deutschland haben ein höheres Arbeitseinkommen als ihre Väter. Das ist ein zentrales Ergebnis einer Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft, die am Montag vorgestellt wurde. Besonders deutlich fallen die Ergebnisse am unteren Ende der Einkommensskala aus: Rund 90 Prozent der Söhne von Vätern aus …

Jetzt lesen »

NRW-Landesregierung weitet sozialen Arbeitsmarkt aus

Die nordrhein-westfälische Landesregierung weitet den sozialen Arbeitsmarkt für Menschen ohne Aussicht auf reguläre Beschäftigung aus. Ab Februar soll ein weiteres Projekt im Kreis Recklinghausen für 260 Langzeitarbeitslose mit 4,3 Millionen Euro bis Ende 2019 gefördert werden. Zuvor hatten bereits Dortmund, Essen, Duisburg und Gelsenkirchen Landeshilfen für den Aufbau eines sozialen …

Jetzt lesen »

Deutsche leisten weniger Überstunden

Die Zahl der Überstunden geht zurück. Leisteten die Deutschen im Jahr 2012 noch 960,8 Millionen Stunden bezahlte und unbezahlte Mehrarbeit, waren es 2016 nur noch 828,7 Millionen. Das geht aus einer auf dem Mikrozensus beruhenden Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die die “Neue Osnabrücker …

Jetzt lesen »

Länder stellen immer mehr Quer- und Seiteneinsteiger als Lehrer ein

Wegen des bundesweiten Lehrermangels stellen die Länder immer mehr Quer- und Seiteneinsteiger als Lehrer ein. Allein 2017 traten mindestens 3.300 Lehrer in den Schuldienst ein, die kein Lehramtsstudium haben, berichtet die “Rheinische Post” (Donnerstagsausgabe) nach einer Befragung unter allen Bundesländern. Daten zu den Quereinsteigern konnten zehn von 16 Bundesländern liefern. …

Jetzt lesen »

Bildungspolitiker von CDU und SPD fordern Reform der KMK

Zum 70. Jubiläum der Kultusministerkonferenz (KMK) haben Bildungspolitiker von SPD und CDU eine grundlegende Reform des Bildungsföderalismus gefordert. In der Wochenzeitung “Die Zeit” bemängeln Josef Lange (CDU), Burkhard Jungkamp (SPD) und Michael Voges (SPD) die “fehlende Vergleichbarkeit” zwischen den Bildungssystemen in Deutschland. Dies führe zu einem “unfairen Wettbewerb” und Ungerechtigkeiten …

Jetzt lesen »