Start > Datenschutz – aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage

Datenschutz – aktuelle Nachrichten zu Datensicherheit und Wirtschaftsspionage

Datenschutz und Datensicherheit nehmen in der Wirtschaft einen hohen Stellenwert ein, insbesondere seit Aufkommen des Internet of Things.

Aufsichtsbehörden fürchten Überforderung durch EU-Datenschutz

Die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) könnte nicht nur für Unternehmen, sondern auch für die Aufsichtsbehörden zu einer großen Belastungsprobe werden. “Besonders herausfordernd ist dabei schon jetzt die starke Beratungsnachfrage von Behörden und Unternehmen hinsichtlich der Umsetzung des neuen Rechts”, sagte die Bundesdatenschutz-Beauftragte Andrea Voßhoff dem “Handelsblatt”. Marit Hansen, Datenschutzbeauftragte von …

Jetzt lesen »

Umfrage: Digitalbranche will transparenter im Umgang mit Daten werden

Die Digitalbranche will transparenter im Umgang mit Daten werden, die bei der Nutzung von internetfähigen Geräten anfallen. Das geht aus einer Umfrage des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) unter 209 Experten aus Mitgliedsunternehmen hervor, über die das “Handelsblatt” berichtet. Das entspricht rund einem Drittel der Gesamtzahl der Mitgliedsunternehmen des Verbands, die …

Jetzt lesen »

Produkthaftung für IT-Hersteller im Gespräch

Der Fachbeirat beim Nationalen Cyber-Sicherheitsrat fordert massive Investitionen und weitere Maßnahmen, um die Cybersicherheit in den kommenden fünf Jahren deutlich zu verbessern. Dazu soll es eine umfangreiche Regulierung der Hard- und Software-Anbieter geben. Das geht aus einem Bericht des Beirates hervor, über den das “Handelsblatt” in seiner Montagausgabe berichtet. “Grundprinzip” …

Jetzt lesen »

Trojaner “FinSpy” zum Einsatz freigegeben

Das Bundesinnenministerium hat am 10. Januar offenbar eine neue Software zur Quellen-Telekommunikationsüberwachung (Quellen-TKÜ) – umgangssprachlich Bundes- oder Staatstrojaner genannt – freigegeben. Das berichtet die “Welt” (Online-Ausgabe) unter Berufung auf Sicherheitskreise. Es handelt sich demnach um die kommerziell erworbene Software “FinSpy”. Mit dem Programm sollen Polizeibehörden künftig verschlüsselte Chats über Messenger-Dienste …

Jetzt lesen »

Kritik am Einsatz des “Staatstrojaners” wächst

Am Einsatz des sogenannten “Staatstrojaners” wächst die Kritik: Mehrere Bürgerrechts-Initiativen und Vereine, die sich für IT-Sicherheit einsetzen, wollen Beschwerde vor dem Bundesverfassungsgericht einlegen, berichten die Online-Portale der Funke-Mediengruppe. Der Bundesverband für IT-Sicherheit Teletrust, in dem sich mehr als 300 Vertreter aus Industrie, Wirtschaft und Verwaltung organisieren, wird demnach noch im …

Jetzt lesen »

Datenschützer besorgt über zunehmende digitale Überwachung

Datenschützer schlagen wegen der immer stärkeren Nutzung digitaler Überwachungstechnik durch deutsche Sicherheitsbehörden Alarm. Die jüngsten Zahlen der Bundesregierung “bestätigen eine beunruhigende Entwicklung zu einer immer umfassenderen digitalen Überwachung durch den Staat”, sagte der Hamburger Datenschutzbeauftragte, Johannes Caspar, dem “Handelsblatt” (Sonntagsausgabe). Dabei seien gerade bei der sogenannten Funkzellenabfrage “massenhaft unbeteiligte Personen” …

Jetzt lesen »

Lösegeld-Software – nur effiziente Datensicherung schützt davor

Hacker

Ransomware, eine Malware, stellt eine zunehmende Bedrohung für die Datensicherheit in Unternehmen und auf privaten Computern dar. Dieser Meinung sind zumindest 89 Prozent der 100 IT- und IT-Sicherheitsexperten, die im Auftrag der Nationalen Initiative für Informations- und Internet-Sicherheit e.V. (NIFIS) um ihre Meinung gebeten wurden. Ransomware bezeichnet Software, mit der …

Jetzt lesen »

Union und SPD wollen Cyber-Sicherheit ausbauen

Union und SPD planen eine massive Stärkung der Cyber-Sicherheit in Deutschland. Dazu gehört die Befugnis, nach Hackerangriffen zurückzuschlagen. Der SPD-Innenpolitiker Burkhard Lischka sagte der Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben), den Behörden sei es bislang zwar möglich, Angriffe zu ihren Urhebern zurückzuverfolgen, nicht jedoch, abgesaugte Daten auf fremden Servern zu löschen. Für ein koordiniertes …

Jetzt lesen »

Berlin warnt US-Regierung vor weltweitem Datenzugriff

Innerhalb der Bundesregierung regt sich massiver Widerstand gegen die Absicht der USA, auf Nutzerdaten außerhalb der USA zuzugreifen. Hintergrund ist ein Rechtsstreit, über den der US Supreme Court aktuell zu entscheiden hat. Es geht dabei um die Frage, ob die US-Regierung auf im Ausland gespeicherte Daten von Ausländern zugreifen kann, …

Jetzt lesen »