Newsclip

Familienstreit löst SEK-Einsatz in Nürnberg aus

Am Mittwochnachmittag (07.10.2020) kam es im Karl-Jatho-Weg in Nürnberg zu einem großen Polizeieinsatz. Auslöser ist nach ersten Informationen der Polizei eine Familienstreitigkeit. Ein Sohn soll seinen Vater mit einer Falsche angegriffen und verletzt haben. Der Vater konnte aus der Wohnung flüchten und wurde vom Rettungsdienst behandelt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Der Sohn war in der Wohnung geblieben und wollte diese auch nach Aufforderung der Polizei nicht verlassen. Da unklar war, ob der 40-jähriger Sohn Zugriff auf Waffen hat, wurde das SEK verständigt. Die Beamten rüsteten sich mit Kettenhemden aus. Zusätzlich wurde auch ein Polizeihund, sowie die Feuerwehr an die Einsatzstelle gerufen. Gegen 16:30 Uhr konnten speziell geschulte Polizeibeamte über die Drehleiter der Feuerwehr Kontakt zu dem 40-Jährigen aufnehmen, ihn aber nicht zum Verlassen der Wohnung bewegen. Kurz nach 17:00 Uhr griffen dann Beamte der Spezialeinheiten zu und nahmen den Mann unverletzt in Gewahrsam. Der 40-Jährige kam in ärztliche Behandlung.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"