News

Leutheusser-Schnarrenberger: Verfassungsbeschwerde hat sich bewährt

Die frühere Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat die Verfassungsbeschwerde am 50. Jahrestag ihrer Verankerung im Grundgesetz als wichtiges Rechtsmittel gelobt. Sie habe sich „im Großen und Ganzen“ bewährt, sagte die FDP-Politikerin am Dienstag dem Radiosender „MDR Aktuell“. Es sei gut, „dass wir sie haben“.

Leutheusser-Schnarrenberger räumte allerdings ein, dass es eine hohe Quote von Nichtannahmen von Entscheidungen gebe. „Aber die Verfassungsbeschwerde ist auch nicht so ein normales Rechtsmittel wie eine Klage oder das Anrufen einer zweiten Instanz bei einem Landgericht oder Oberlandesgericht.“ Eine Verfassungsbeschwerde sei dennoch nicht aussichtslos. Als ein generelles Druckmittel sei sie aber bestimmt nicht geeignet, sagte die FDP-Politikerin. „Man kann nicht alles und jedes, was einem nicht gefällt, versuchen, über eine Verletzung der Verfassung zu begründen.“ Es gehe vielmehr um „wirklich grundlegende Fragen“.

Foto: Bundesverfassungsgericht, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"