Start > Wirtschaft Österreich (Seite 109)

Wirtschaft Österreich

Aktuelle Nachrichten zur Wirtschaft in Österreich zu den Themen Finanzen, Unternehmen, Handel, Ressourcen, Tourismus und vielen mehr.

Schirmhersteller Knirps profitiert vom nassen Sommer

Schirmhersteller Knirps profitiert vom nassen Sommer Der Schirmhersteller Knirps profitiert vom verregneten deutschen Sommer. „Wir werden unseren Umsatz wahrscheinlich um fünf bis zehn Prozent steigern können“, sagte der Geschäftsführer der Knirps Licence Corporation GmbH & Co KG, Michael Lackner, dem „Tagesspiegel (Sonntagausgabe). Im laufenden Jahr rechne das Unternehmen damit, in …

Jetzt lesen »

Jugenderwerbslosigkeit im Juni 2011 bei 9,1 Prozent

Jugenderwerbslosigkeit im Juni 2011 bei 9,1 Prozent Die Erwerbslosigkeit bei jungen Menschen im Alter von 15 bis 24 Jahren hat im Juni 2011 bei 9,1 Prozent gelegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, waren demnach 430.000 Menschen arbeitslos. Damit hatte Deutschland im Juni die drittniedrigste Jugenderwerbslosenquote von allen Mitgliedsstaaten der Europäischen …

Jetzt lesen »

Musik-Downloads weiter mit starkem Wachstum

Musik-Downloads weiter mit starkem Wachstum Kostenpflichtige Musik-Downloads werden im deutschsprachigen Europa immer stärker nachgefragt. Wie eine Drei-Länder-Auswertung des Marktforschungsinstituts Media Control zeigt, stieg ihr Absatz im ersten Halbjahr 2011 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als ein Viertel. Während in Deutschland und Österreich rund 27 beziehungsweise 26 Prozent mehr digitale …

Jetzt lesen »

Buchmarkt profitiert von neuem „Harry Potter“-Kinofilm

Buchmarkt profitiert von neuem "Harry Potter"-Kinofilm Der Buchmarkt profitiert kräftig vom Filmstart des letzten Teils der Fantasy-Reihe „Harry Potter“. In der Woche vor dem Kino-Release verzeichnete Joanne K. Rowlings Bestseller „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes“ europaweit ein großes Absatzplus. Alleine in Deutschland ermittelte media control einen Anstieg von …

Jetzt lesen »

EU fordert nach Bankenstresstest Konsequenzen

EU fordert nach Bankenstresstest Konsequenzen Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse des europäischen Banken-Tests hat die EU-Kommission von einigen Instituten Konsequenzen gefordert. So sollen die acht durchgefallenen Banken und die Geldinstitute, die schlecht abgeschnitten haben, ihr Eigenkapital stärken, erklärten EU-Währungskommissar Olli Rehn und EU-Binnenmarkt-Kommissar Michel Barnier. Zunächst sollten dabei die Institute …

Jetzt lesen »

Deutsche Banken bestehen Stresstest

Deutsche Banken bestehen Stresstest Die deutschen Banken haben den europäischen Stresstest bestanden. Das teilten Bundesbank und Finanzaufsicht BaFin am Freitagabend in Frankfurt am Main mit. Die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) stellt unter den 13 deutschen Finanzinstituten allerdings einen Sonderfall dar. Die Bank wäre durch den Test gefallen, hatte sich nach einem …

Jetzt lesen »

Umfrage: Risikomanager prognostizieren rückläufige Kreditnachfrage in Europa

Umfrage: Risikomanager prognostizieren rückläufige Kreditnachfrage in Europa Risikomanager sind der Ansicht, dass die Kreditnachfrage in Europa zurückgehen wird. Das ergab eine europaweite Umfrage des Unternehmens FICO und der European Financial Marketing Association (Efma) unter rund 100 Risikomanagern von 91 Kreditinstituten. Demnach rechnen zwei Drittel der Befragten mit einem Rückgang bei …

Jetzt lesen »

Bundeskartellamt begrüßt geplantes Gesetz gegen Benzinpreisanhebungen

Bundeskartellamt begrüßt geplantes Gesetz gegen Benzinpreisanhebungen Das Bundeskartellamt hat den Plan der Bundesregierung begrüßt, zu häufige Benzinpreisanhebungen der Mineralölkonzerne künftig zu verbieten. „Wenn die Bundesregierung nun verschiedene Modelle prüft, die Benzinpreisanhebungen nur noch eingeschränkt zulassen, finde ich das richtig“, sagte Kartellamtspräsident Andreas Mundt der „Rheinischen Post“ (Samstagausgabe). „Wir haben die …

Jetzt lesen »

BayernLB: Schadensersatzklagen gegen Ex-Vorstände im Juni

BayernLB: Schadensersatzklagen gegen Ex-Vorstände im Juni Noch vor Ende Juni will die BayernLB Schadenersatzklagen gegen acht frühere Vorstände einbringen. Das berichtet die Tageszeitung „Die Welt“ (Samstagausgabe) unter Berufung auf informierte Kreise. Die Ex-Vorstände sind der Bitte des Verwaltungsrates nicht nachgekommen, die Verjährungsfrist um sechs Monate zu verlängern. Damit läuft sie …

Jetzt lesen »