News zu Friseur

Bayern fordert bundesweiten Stufenplan für Corona-Lockerungen

Vor den Beratungen der Gesundheitsminister am Montag und dem Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch hat Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) einen bundesweiten Stufenplan für Lockerungen der Corona-Maßnahmen gefordert. „Weitere Lockerungsschritte werden wir stufenweise gehen, wenn und sobald es die Lagebeurteilung erlaubt. Ein solcher Stufenplan ist aus bayerischer Sicht auch auf Bundesebene der …

Jetzt lesen »

Corona-Pandemie: Gericht kippt 2G-Plus-Regel bei körpernahen Dienstleistungen

Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg (Niedersachsen) hat die 2G-Plus-Regel bei körpernahen Dienstleistungen gekippt. Wer nicht geimpft oder genesen ist, darf demnach beispielsweise nicht vom Besuch im Friseur- oder Kosmetiksalon ausgeschlossen werden. Die derzeitige 2G-Plus-Regel sei unangemessen und keine notwendige Schutzmaßnahme, heißt es in der Begründung. Das Infektionsrisiko sei in diesen Bereichen begrenzt, …

Jetzt lesen »

Ansturm auf Corona-Testzentren durch 2G-Plus-Regel

Seit dem 1. Dezember 2021 gilt fast überall in Niedersachsen 2G-Plus. Das heißt, wer zum Friseur oder ins Restaurant will, muss seinen Impf- oder Genesenennachweis plus einen negativen Corona-Test vorlegen. Die Tests sind zwar wieder für alle kostenfrei, aber viele Stationen wurden bereits vor Wochen geschlossen. Und so heißt es …

Jetzt lesen »

Historischer Rückgang der Zahl neuer Ausbildungsverträge

Die Coronakrise hat zu einem bislang einzigartigen Rückgang der Zahl neuer Ausbildungsverträge geführt. Insgesamt schlossen im Jahr 2020 nur 465.700 Personen in Deutschland einen Vertrag in der dualen Berufsausbildung ab, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Das waren 47.600 oder 9,3 Prozent weniger als im Jahr 2019. Der …

Jetzt lesen »

Inzidenz bleibt – Keine Einigung auf neue Maßzahl

Bund und Länder haben sich nicht auf einen verbindlichen neuen Maßstab zur Beurteilung der Corona-Lage geeinigt. Die seit wenigen Wochen tagesaktuell erhobene Hospitalisierung von Covid-19-Patienten sei jedoch „eine wichtige Größe zur Beurteilung des Infektionsgeschehens“, heißt es im Beschlusspapier der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) vom Dienstag. „Insbesondere die Inzidenz“ solle jedoch weiterhin ein …

Jetzt lesen »

Bundesregierung plant Einschränkungen für Ungeimpfte

Die Bundesregierung plant laut eines Medienberichts deutliche Einschränkungen für Ungeimpfte. Die „Bild-Zeitung“ berichtet in ihrer Mittwochausgabe über ein Dokument des Gesundheitsministeriums, wonach ab Anfang oder Mitte September eine Verschärfung der Regeln für alle Bürger geplant sei, und zwar „unabhängig von Inzidenz“, wie es heißt. Dem Bericht zufolge sollen dann Restaurant- …

Jetzt lesen »

Dienstleistungen legen zu

Die Unternehmen im Dienstleistungsbereich haben im 1. Quartal 2021 kalender- und saisonbereinigt nominal 2,0 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als im 4. Quartal 2020. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Mittwochmorgen mit. Im Vergleich zum Vorjahresquartal sank der bereinigte Umsatz demnach um 1,9 Prozent. Gegenüber dem 4. …

Jetzt lesen »

Sexarbeiterinnen-Verband dringt auf sofortige Bordellöffnungen

Der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen (BesD) dringt auf ein Ende des coronabedingten Prostitutionsverbots. „Man kann mit negativem Corona-Test in den Biergarten oder zur Kosmetikerin, aber Sexarbeit bleibt verboten, ohne eine stichhaltige Begründung“, sagte Sprecherin Johanna Ebeling der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Donnerstagausgabe). Man fordere eine Gleichbehandlung, sodass auch Bordelle für …

Jetzt lesen »