Start > News zu Türkei

News zu Türkei

Die Türkei ist eine demokratische Republik in Vorderasien und Südosteuropa. Der Einheitsstaat ist seit seiner Gründung im Jahr 1923 laizistisch und kemalistisch geprägt; er wurde nach dem Ersten Weltkrieg der Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches. Der Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk leitete eine Modernisierung der Türkei durch gesellschaftliche und rechtliche Reformen nach dem Vorbild verschiedener europäischer Nationalstaaten ein.

Kapitalflucht aus der Türkei nach Deutschland nimmt zu

Viele Türken bringen wegen des Absturzes der türkischen Lira und der schweren Finanzkrise im eigenen Land ihr Geld in den sicheren Hafen Deutschland. Allein zwischen April und Juni stieg der Kapitalzufluss aus der Türkei nach Deutschland um 4,57 Milliarden Euro, wie aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der …

Jetzt lesen »

DIHK erwartet spürbaren Wachstumsimpuls durch Fußball-EM

Die deutsche Wirtschaft erwartet einen Wachstumsimpuls, sollte die Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland stattfinden. Wie das Nachrichtenmagazin Focus schreibt, rechnet der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in diesen Fall mit einem zusätzlichen Wirtschaftswachstum von 0,3 Prozent. „Meisterschaften im eigenen Land schlagen erfahrungsgemäß auf das Wirtschaftswachstum durch“, sagte DIHK-Chefvolkswirt Volker Treier dem …

Jetzt lesen »

Osram sieht „ganze Weltkonjunktur in Gefahr“

Das Münchner Lichtunternehmen Osram ist angesichts der Probleme der Autoindustrie skeptisch für die nächsten Monate. „Wenn meine Kunden wie zum Beispiel Daimler ein Problem bekommen, ihre Fahrzeuge von den USA nach China zu verkaufen und umgekehrt, dann bin ich doch immer mit von der Partie“, sagte Olaf Berlien, Vorstandsvorsitzender von …

Jetzt lesen »

ZEW-Konjunkturerwartungen weiter deutlich im negativen Bereich

Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im September leicht verbessert: Der entsprechende Index stieg von -13,7 Zählern im August auf nun -10,6 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Auch wenn der Indikator nach seinem Tiefpunkt im Juli 2018 …

Jetzt lesen »

Eurozone: Langsameres, aber immer noch hohes Wachstum

Das Tempo des Wirtschaftswachstums in der Eurozone hat sich im ersten Halbjahr merklich abgeschwächt: Die Quartalszuwächse lagen im Mittel bei knapp 0,4 % gegenüber dem Vorquartal und damit nur noch halb so hoch wie 2017. Während zu Jahresbeginn noch verschiedene Sondereffekte das Wachstum gebremst hatten, z. B. die Bautätigkeit hemmende …

Jetzt lesen »

Konjunktur 2019: Solides Wachstum mit zahlreichen Risiken

Nach einem von Sonderfaktoren belasteten ersten Quartal hat die deutsche Wirtschaft von April bis Juni mit einer Quartalswachstumsrate von 0,5 % nicht den ursprünglich erhofften kräftigen Rückprall hingelegt. Im Frühsommer haben sich neue Risiken kumuliert und die bis Ende 2017 vorherrschende Euphorie über einen synchronen Aufschwung der Weltwirtschaft verdrängt. Angesichts …

Jetzt lesen »

Dollar rettet EnBW-Geschäft in der Türkei

Der Karlsruher Energiekonzern EnBW profitiert derzeit davon, dass seine Geschäfte in der Türkei ausgerechnet in US-Dollar abgerechnet werden. „Der Verfall des Lira-Kurses hat derzeit keine nennenswerten Auswirkungen auf unser Türkeigeschäft“, sagte daher ein Unternehmenssprecher der „Heilbronner Stimme“ (Freitagsausgabe). Denn die in der Türkei geltende Einspeisevergütung für erneuerbar erzeugte Energie sei …

Jetzt lesen »

Zahl der Flugpassagiere im ersten Halbjahr gestiegen

Im ersten Halbjahr 2018 ist die Zahl der von deutschen Hauptverkehrsflughäfen abreisenden Passagiere gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,5 Prozent auf 56,5 Millionen gestiegen. Das Passagieraufkommen ins Ausland nahm um 4,6 Prozent auf 45,2 Millionen zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. Die Zahl der Inlandspassagiere verringerte sich …

Jetzt lesen »

Energiekonzern EWE will 2019 Investor präsentieren

Der Energiekonzern EWE will sich mit einer fokussierten Strategie attraktiv für einen neuen Investor machen. „Jetzt mit der neuen Strategie, können wir die Partnersuche forcieren“, sagte Vorstandschef Stefan Dohler dem „Handelsblatt“ (Donnerstagsausgabe). Er will die Kräfte des Unternehmens bündeln, in gezielte Zukunftsmärkte investieren, dafür im Kerngeschäft sparen und stellt sogar …

Jetzt lesen »