Stichwort zu EKG

Verbraucherschützer kritisieren Gesetzentwurf zu Patientenberatung

Verbraucherschützer haben die von Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) geplante Reform der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) als problematisch kritisiert und Nachbesserungen gefordert. „Nach einer ersten Prüfung des Gesetzentwurfs ist es fraglich, ob das Ziel erreicht werden kann, ab 2024 bundesweit eine unabhängige und qualitätsgesicherte Beratung von Patientinnen und Patienten sicherzustellen“, sagte die Chefin des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Ramona Pop, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“. …

Jetzt lesen »

Kassenärzte fürchten Praxis-Schließungen wegen Energiekrise

Kassenärzte-Chef Andreas Gassen warnt vor einer Verschlechterung der ärztlichen Versorgung in Folge der aktuellen Energiekrise. „Wenn die Heizkosten für die Praxisräume massiv steigen, wenn sich Stromkosten etwa für Radiologen verfünffachen oder sogar verzehnfachen, dann stellt sich die Frage, ob zum Beispiel MRT-Untersuchungen noch wirtschaftlich durchführbar sind“, sagte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben). Wenn die …

Jetzt lesen »

TK meldet trotz Corona niedrigsten Krankenstand seit Jahren

Der Krankenstand der bei der Techniker Krankenkasse (TK) versicherten Erwerbspersonen war 2021 mit 3,97 Prozent so niedrig wie seit acht Jahren nicht mehr. Das ist nochmal ein deutlicher Rückgang im Vergleich zum ersten Coronajahr 2020 mit einem Krankenstand von 4,13 Prozent, wie am Montag mitgeteilt wurde. 2013 befand sich der Krankenstand mit 4,02 Prozent das letzte Mal auf so niedrigem …

Jetzt lesen »

Knapp 300.000 Euro Überschuss pro Arztpraxis

Arztpraxen in Deutschland machen im Durchschnitt knapp 300.000 Euro Überschuss. Das geht aus neuen Zahlen hervor, die das Statistische Bundesamt am Freitag veröffentlichte. Sie beziehen sich allerdings auf 2019 – neuere Angaben liegen offenbar noch nicht vor. Die durchschnittlichen Einnahmen je Arztpraxis lagen demnach bei 602.000 Euro, die Aufwendungen lagen im Durchschnitt bei 306.000 Euro. Die Umsätze variieren allerdings deutlich …

Jetzt lesen »

Spahn rechnet mit steigendem Steuerzuschuss für Gesundheitsfonds

Der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hält in den kommenden Jahren steigende Zuschüsse aus dem Bundeshaushalt für das Gesundheits- und Pflegesystem für notwendig, um die Sozialbeiträge zu stabilisieren. „Es hilft alles nichts: Um die 40 Prozent zu halten, müssen wir den Zuschuss aus dem Bundeshaushalt weiter erhöhen“, sagte Spahn dem „Handelsblatt“. Der CDU-Politiker zeigte sich überzeugt, dass diese Priorität in …

Jetzt lesen »

VZBV gegen höhere Versicherungsbeiträge für Ungeimpfte

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) hat sich gegen Vorschläge gewandt, unterschiedliche Versicherungstarife für Geimpfte und Ungeimpfte einzuführen. „Sich jetzt mit Ungeimpften einen Einzelfall herauszugreifen, ist nicht zielführend“, sagte der Versicherungsexperte des VZBV, Lars Gatschke, dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Dann müsste man auch in anderen Fällen, zum Beispiel bei Masern, spezielle Tarife vorsehen. „Es gibt keine Pflicht, gesund zu leben. Das wäre auch …

Jetzt lesen »

Reha-Verband prophezeit lange Wartezeiten

Die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation warnt vor Engpässen bei der Behandlung von Corona-Patienten mit Langzeitschäden. „Wir haben bei Long-Covid-Patienten ein großes versorgungsstrukturelles Problem in Deutschland“, sagte Geschäftsführer Christof Lawall der „Welt“ (Samstagausgabe). „Vielerorts kommen Rehakliniken bei der Behandlung von Long-Covid-Patienten an ihre Kapazitätsgrenzen und bauen lange Wartezeiten auf. Dann kann ein Patient, auch wenn es ihm noch so schlecht …

Jetzt lesen »

Kassenärzte begrüßen Rücknahme der „Osterruhe“

Die Kassenärzte haben die Entscheidung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) begrüßt, die zunächst geplante Osterruhe wieder zurückzunehmen. „Zügiges Durchimpfen der Bevölkerung, das zeigt der Blick in andere Länder, ist die einzige Möglichkeit, die Pandemie in den Griff zu bekommen“, sagte der Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagausgaben). Es werde immer deutlicher, wie wichtig der Impfstart …

Jetzt lesen »

BSI: Durchschnittlich 15 Cyber-Schwachstellen in Medizingeräten

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat in einer Studie zur Cyber-Sicherheit von Medizinprodukten 150 Schwachstellen bei zehn getesteten Geräten gefunden. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben) unter Berufung auf die Studie. Die Zahl sei „auffällig hoch“, sagte Behördenchef Arne Schönbohm dem RND. „Das sind im Durchschnitt 15 Schwachstellen pro Gerät. Das ist, als ob man ein Dach …

Jetzt lesen »

Widerstand gegen „knackige Beitragserhöhungen“ bei Krankenkassen

Wegen der steigenden Ausgaben für Corona-Tests und weiteren pandemiebedingten Kosten warnt Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) vor deutlich stärkeren Beitragssteigerungen in der gesetzlichen Krankenversicherung als bisher bekannt. „Zu erwarten sind knackige Beitragserhöhungen im nächsten Jahr, ohne dass die Probleme im System gelöst werden“, sagte Weil dem „Tagesspiegel“. Er lehnt daher Pläne der Bundesregierung ab, die Finanzreserven der gesetzlichen Krankenkassen in …

Jetzt lesen »

Spahn will Krankenhaus-Milliarden an IT-Sicherheit knüpfen

Mit drei Milliarden Euro will die Bundesregierung als Teil ihres Konjunkturpakets die Krankenhäuser bei der Digitalisierung unterstützen – allerdings dafür Fortschritte bei der IT-Sicherheit einfordern. Die Details zu diesem „Zukunftsprogramm Krankenhäuser“ hat das Bundesgesundheitsministerium nun in einem Entwurf für ein „Krankenhaus-Zukunftsgesetz“ (KHZG) erarbeitet, über den das „Handelsblatt“ (Freitagausgabe) berichtet. Demnach soll für die Förderung ein Krankenhauszukunftsfonds geschaffen werden. Will ein …

Jetzt lesen »