Start > News zu Rente

News zu Rente

Lebenslange Haft für Berliner Gefriertruhen-Mörder

Im sogenannten Gefriertruhen-Mord ist der Angeklagte Josef S. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Berliner Landgericht stellte zugleich die besondere Schwere der Schuld fest. Josef S. soll um die Jahreswende 2006/2007 den damals 80-jährigen Witwer Heinz N. in seiner Wohnung im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg getötet und über Jahre in …

Jetzt lesen »

Zentralrat der Juden gegen juristischen „Schlussstrich“

Der Zentralrat der Juden in Deutschland ist gegen einen juristischen „Schlussstrich“ unter den Holocaust, auch gegen hochbetagte Verdächtige im Alter von über 90 Jahren soll strafrechtlich ermittelt werden. „Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Aufarbeitung der deutschen Geschichte und lehrreich auch für heutige Generationen“, sagte Präsident Josef Schuster dem „Mannheimer …

Jetzt lesen »

Woidke fordert Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) fordert eine Erhöhung des Mindestlohns auf zwölf Euro pro Stunde. „Der Mindestlohn muss mittelfristig auf zwölf Euro steigen, damit die Rente hoch genug ist, so dass Menschen im Alter nicht noch zum Sozialamt gehen müssen“, sagte Woidke der „Welt“ (Samstagausgabe). Die Forderung nach einem Mindestlohn …

Jetzt lesen »

Nur jeder Fünfte hat mit 65 Jahren noch einen Vollzeit-Job

Trotz der insgesamt gestiegenen Zahlen bei der Beschäftigung Älterer hat weiterhin nur jeder dritte 64-Jährige und nur jeder Fünfte mit 65 Jahren einen sozialversicherungspflichtigen Vollzeit-Job. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Bundestagsfraktion hervor, über welche die „Rheinische Post“ (Dienstagsausgabe) berichtet. 65 Prozent der 64-Jährigen …

Jetzt lesen »

Deutsche sehen sichere Rente als wichtigste Aufgabe

Die Sicherung der Rente ist nach Meinung der Deutschen die wichtigste Aufgabe der neuen Bundesregierung. Nach einer Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Funke-Mediengruppe nennen es 95 Prozent der Bundesbürger sehr wichtig oder wichtig, dass die große Koalition die Rentenentwicklung rasch in Angriff nimmt. Nur vier Prozent halten dies …

Jetzt lesen »

Krankenkassen wollen bessere Absicherung pflegender Angehöriger

Die gesetzlichen Kassen fordern eine deutlich bessere Absicherung pflegender Angehöriger bei der Rente. „70 Prozent der Pflege in Deutschland wird von Familien geleistet“, sagte Gernot Kiefer, Vorstand des GKV-Spitzenverbandes, dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND/Samstagausgaben). „Wir plädieren dafür, die Absicherung pflegender Angehörigen bei der Rente zu verbessern.“ Die bestehenden Möglichkeiten zur besseren …

Jetzt lesen »

Hohes Armutsrisiko bei Erwerbsminderungsrentnern

Erwerbsminderungsrentner in Deutschland haben ein unverändert hohes Armutsrisiko: Männer und Frauen, die im Jahr 2016 erstmals eine Erwerbsminderungsrente bezogen haben, erhielten im Schnitt 736 Euro monatlich und damit weniger als den durchschnittlichen Bedarfssatz in der staatlichen Grundsicherung von 789 Euro monatlich. Das berichtet das „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (RND) unter Berufung auf …

Jetzt lesen »

Immer mehr Rentner haben einen Job

Immer mehr Senioren sind auch als Rentner noch erwerbstätig. Wie der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, gingen so im Jahr 2016 rund 1,42 Millionen Rentner in Deutschland einer Beschäftigung nach. Im Jahr 2000 hatte ihre Zahl noch bei 539.000 gelegen. Die Daten gehen aus einer Antwort der Bundesregierung auf …

Jetzt lesen »

EU-Kommission lehnt Kindergeld-Reform ab

Die EU-Kommission lehnt eine Kopplung des Kindergelds an die Lebenshaltungskosten des Landes, in dem die Kinder von den Eltern getrennt aufwachsen, ab. „Wir sollten ganz klar sein: Es geht um Menschen, die arbeiten und dieselben Beiträge und Steuern zahlen wie alle anderen. Warum sollten sie weniger erhalten als alle anderen?“, …

Jetzt lesen »