Start > News zu Laufzeitverlängerung

News zu Laufzeitverlängerung

Grüne: Dutzende Atomkraftwerke ohne korrekte Genehmigung in Europa

Mindestens 18 Atomkraftwerke in der Europäischen Union (EU) werden offenbar ohne die notwendigen Genehmigungen betrieben und könnten womöglich, durch Klagen von Anwohnern, NGOs oder Nachbarstaaten stillgelegt werden. Das ergab eine Untersuchung der Atomexpertin und Grünen-Bundestagsabgeordneten Sylvia Kotting-Uhl, über die der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. Vor wenigen Wochen hatte …

Jetzt lesen »

Grüne kritisieren schlechtes Management bei Energiewende

Gruene kritisieren schlechtes Management bei Energiewende 310x205 - Grüne kritisieren schlechtes Management bei Energiewende

Zehn Jahre nach dem Start des ersten Offshore-Windparks vor der deutschen Küste werfen die Grünen den Bundesregierungen der vergangenen Dekade ein schlechtes Management der Energiewende zulasten der Verbraucher vor. "Das desaströse Agieren vor allem der schwarz-gelben Bundesregierung hat die Stromkunden Milliarden gekostet. Offshore-Windparks ohne Netzanschlüsse und Netzanschlüsse ohne Windparks waren …

Jetzt lesen »

AKW-Betreiber bekommen eine Milliarde Euro Entschädigung

AKW Betreiber bekommen eine Milliarde Euro Entschädigung 310x205 - AKW-Betreiber bekommen eine Milliarde Euro Entschädigung

Die Laufzeiten der deutschen Atomkraftwerke werden nicht verlängert: Stattdessen sollen die Betreiber Vattenfall und RWE offenbar finanziell in der Größenordnung von einer Milliarde Euro dafür entschädigt werden, weil sie beim Atomausstieg 2011 benachteiligt wurden, berichtet die "taz" (Montagsausgabe) unter Berufung auf den Entwurf des Bundesumweltministeriums für eine Änderung des Atomgesetzes. …

Jetzt lesen »

Vassiliadis warnt Schwarz-Rot vor unrealistischen Klima-Beschlüssen

vassiliadis warnt schwarz rot vor unrealistischen klima beschluessen 310x205 - Vassiliadis warnt Schwarz-Rot vor unrealistischen Klima-Beschlüssen

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE), Michael Vassiliadis, hat Union und SPD vor den Folgen zu ambitionierter Klima-Beschlüsse gewarnt. "Das 2020-Ziel ließe sich nur noch mit Brutalität erreichen", sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagausgaben). "Eine solche Politik wäre aber nicht verantwortungsvoll." Seitdem der Beschluss gefasst wurde, bis …

Jetzt lesen »

Hendricks will keiner Verlängerung der Glyphosat-Zulassung zustimmen

hendricks will keiner verlaengerung der glyphosat zulassung zustimmen 310x205 - Hendricks will keiner Verlängerung der Glyphosat-Zulassung zustimmen

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat vor der nächsten EU-Sitzung am Donnerstag, in der es um eine weitere Zulassung des Pflanzengifts Glyphosat geht, ihre ablehnende Haltung wiederholt. "Ich werde einer weiteren Zulassung von Glyphosat nicht zustimmen, auch dann nicht, wenn jetzt wie auf einem Basar um die Dauer der Neuzulassung gefeilscht …

Jetzt lesen »

Hendricks: CSU riskiert fahrlässig Fahrverbote

hendricks csu riskiert fahrlaessig fahrverbote 310x205 - Hendricks: CSU riskiert fahrlässig Fahrverbote

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) hat den Vorwurf des CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer zurückgewiesen, sie nehme Fahrverbote für Dieselfahrzeuge in Kauf. "Ich setze mich wie keine andere dafür ein, Fahrverbote zu vermeiden", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Unsere Berechnungen zeigen deutlich, dass die beim Dieselforum beschlossenen Maßnahmen noch nicht reichen. …

Jetzt lesen »

Bundesregierung hat keinen Plan für Atomausstieg-Entschädigungen

bundesregierung hat keinen plan fuer atomausstieg entschaedigungen 310x205 - Bundesregierung hat keinen Plan für Atomausstieg-Entschädigungen

Die Bundesregierung tappt bei der Höhe der Entschädigungszahlungen für die vier Atomkraftwerksbetreiber Eon, RWE, Vattenfall und EnBW, noch völlig im Dunkeln. Das zeigen die Antworten der Bundesregierung auf zwei Anfragen der Grünen, über die das "Handelsblatt" (Montagausgabe) berichtet. Das Thema ist zeitkritisch: Das Bundesverfassungsgericht hatte der Bundesregierung in seinem Urteil …

Jetzt lesen »

Bund muss rund sieben Milliarden Euro an Atomkonzerne zurückzahlen

bund muss rund sieben milliarden euro an atomkonzerne zurueckzahlen 310x205 - Bund muss rund sieben Milliarden Euro an Atomkonzerne zurückzahlen

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Kernbrennstoffsteuer wird für die Bundesregierung offenbar teurer als bekannt: Die Rückerstattung an die Atomkonzerne werde in der Größenordnung von sieben Milliarden Euro liegen, berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Regierungskreise. Die Summe komme durch die gezahlten Steuern in Höhe von 6,3 Milliarden Euro plus Zinsen …

Jetzt lesen »

Japan nimmt AKW Sendai wieder in Betrieb

sakura-jima

Anlässlich des Wiederanfahrens des AKW Sendai auf der drittgrößten und zweitbevölkerungsreichsten japanischen Insel Kyushu warnen GLOBAL 2000 und die Partnerorganisation Friends of the Earth Japan vor den unberechenbaren Naturgefahren, die die unberechenbare Hochrisiko-Technologie Atomkraft am Standort unverantwortlich macht. "Obwohl einige Anlagenteile noch nicht ausreichend auf ihre Erdbebensicherheit geprüft wurden, und …

Jetzt lesen »

Umdenken und Sparen bei RWE

Oekostrom 445x296 310x205 - Umdenken und Sparen bei RWE

Berlin - Die RWE AG, die gemessen am Umsatz den zweitgrößten Versorger Deutschlands darstellt, muss nicht nur sparen, sondern auch umdenken. Jürgen Großmann, Vorstand bis Juli 2012, galt als Verfechter der Kernenergie und forderte seinerzeit eine Laufzeitverlängerung für Kernkraftwerke, die auch durch den Bundestag bewilligt wurde. Nach der Katastrophe in …

Jetzt lesen »

Weniger Kernkraft führt kaum zu mehr Kosten für Klimaschutz

Potsdam - Eine starke Verringerung von Treibhausgasemissionen – zur Minderung der Erderwärmung – hat einen weitaus größeren Einfluss auf die Wirtschaft als jedwede Entscheidung in der Nuklearpolitik. Das geht aus der Studie hervor, die diese Woche in den renommierten Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlicht wird.„Oft wird gefragt, …

Jetzt lesen »