Start > Schlagzeilen – aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Schlagzeilen – aktuelle Wirtschaftsnachrichten

Auf wirtschaft.com erhalten Sie aktuelle Wirtschaftsnachrichten für Deutschland, Österreich die Schweiz und Liechtenstein. Lesen Sie hier die Schlagzeilen.

Deutsche Hochschulen bauen Förderung von Start-ups aus

Die deutschen Hochschulen haben die Förderung von Unternehmensgründungen massiv ausgebaut. 2017 hätten 191 Hochschulen insgesamt 1.776 Start-ups auf den Weg geholfen, 2012 seien es noch 1.145 gewesen, berichtet das „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe) unter Berufung auf den neuesten „Gründungsradar“ des Stifterverbandes. Besonders viele Gründungen habe es im Bereich IT-Dienstleistungen, Medizintechnik sowie Umwelt- …

Jetzt lesen »

Umfrage: Deutsche blicken pessimistischer auf Klimaschutz

Das Vertrauen der Bundesbürger in den internationalen Klimaschutz sinkt. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Universität Hamburg, über deren Ergebnisse die Wochenzeitung „Die Zeit“ berichtet. Glaubte 2015 noch jeder Vierte an den Erfolg eines internationalen Klimaabkommens, äußert sich demnach 2018 nur jeder Fünfte optimistisch. Noch stärker abgenommen hat die …

Jetzt lesen »

Organspende: Parteiübergreifender Antrag gegen Widerspruchslösung

Die Deutschen sollen sich alle zehn Jahre bei der Ausgabe des Personalausweises zu ihrer Organspendebereitschaft äußern: So sieht es der Vorschlag einer Parlamentariergruppe um den CSU-Politiker Stephan Pilsinger und Grünen-Chefin Annalena Baerbock vor. Wie die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben) berichten, hat sich die fraktionsübergreifende Gruppe jetzt auf Eckpunkte für ein …

Jetzt lesen »

Lega-Ökonom signalisiert Entgegenkommen im Haushaltsstreit

Der Topökonom der italienischen Partei Lega, Claudio Borghi, hat im Haushaltsstreit mit der Europäische Union (EU) ein Entgegenkommen signalisiert. „Wir wollen der EU nicht den Krieg erklären“, sagte Borghi der Wochenzeitung „Die Zeit“. Wollte man das, hätte man gleich ein Haushaltsdefizit von über drei Prozent angekündigt. Das aktuelle Angebot der …

Jetzt lesen »

Steuergewerkschaft warnt vor „Lex Umwelthilfe“

Der Bundesvorsitzende der Steuergewerkschaft, Thomas Eigenthaler, hat die Politik vor den Folgen einer „Lex Umwelthilfe“ gewarnt, sollten speziell wegen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) schärfere Transparenzpflichten für gemeinnützige Institutionen eingeführt werden. „Das Gemeinnützigkeitsrecht zu ändern, dürfte zu massivem Widerstand vieler gemeinnütziger Organisationen führen“, sagte Eigenthaler dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Die bestehenden Regelungen …

Jetzt lesen »

Fast 48.000 Anträge auf Baukindergeld eingegangen

Drei Monate nach der Einführung des Baukindergeldes haben 47.741 Familien in Deutschland die Leistung beantragt. Das teilten das Bundesinnenministerium und die KfW-Bankengruppe am Dienstag mit. Die meisten Anträge kommen demnach aus Nordrhein-Westfalen (10.728), gefolgt von Baden-Württemberg (6.407) und Niedersachsen (6.039). Bereits in der ersten Woche nach Start waren bei der …

Jetzt lesen »

Salamitaktische Posse: Kommentar zum Börsenstreit EU – Schweiz

Die Verlängerung der Börsenäquivalenz ist auf kurze Sicht erfreulich. Die EU-Kommission kommt der Schweiz in salamitaktischer Manier entgegen, indem sie den regulatorischen Rahmen sowie die Aufsicht des Schweizer Finanzmarkts ein halbes Jahr länger als gleichwertig anerkennt. Unmittelbar gebannt ist damit die Gefahr, dass EU-Wertpapierhandelsfirmen keinen Zugang mehr zum Schweizer Markt …

Jetzt lesen »

80 Medienschaffende im Jahr 2018 getötet – 348 sitzen in Haft

Im zu Ende gehenden Jahr 2018 sind weltweit mindestens 80 Journalisten und andere Medienmitarbeiter in direktem Zusammenhang mit ihrer Arbeit getötet worden – mindestens 348 sitzen weltweit in Haft. Das geht aus Zahlen der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ (ROG) hervor, die am Dienstag in einer Jahresbilanz vorgestellt wurden. Die Zahl …

Jetzt lesen »

DGB drängt auf Minijob-Reform

Angesichts von 7,6 Millionen Minijobs drängt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) auf eine grundlegende Minijob-Reform. „Für Millionen Beschäftigte sind Minijobs eine Sackgasse, nur in den seltensten Fällen bilden sie eine Brücke in gut bezahlte und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung“, sagte DGB-Vorstand Annelie Buntenbach der „Neuen Osnabrücker Zeitung“. Fehlanreize im Minijob-System sorgen nach den …

Jetzt lesen »