Trends – aktuelle Nachrichten zur digitalen Wirtschaft

Pro-Kopf-Einkommen aktuell auf Niveau von 2017 zurückgeworfen

Der Wirtschaftsexperte Joachim Ragnitz vom Wirtschaftsforschungsinstitut ifo sieht eine erhebliche Auswirkung der Inflation auf die Gesellschaft. „Die Teuerung, vor allem getrieben durch die steigenden Energiepreise, belastet die Haushalte inzwischen deutlich“, sagte er der „Welt am Sonntag“ dazu. „Über Jahre waren die durchschnittlich realen verfügbaren Einkommen gestiegen. Der Trend hielt bis 2020. Im Jahr danach lag der Kaufkraftverlust gegenüber dem Vorjahr …

Jetzt lesen »

Studie: Bürger finanzieren Kleidung und Urlaub zunehmend auf Kredit

Die Deutschen und insbesondere die junge Generation finanzieren Einkäufe oder Urlaubsreisen häufiger als früher mit einem Ratenkredit. In den vergangenen fünf Jahren hat fast ein Drittel der Bundesbürger (32,7 Prozent) einen solchen Kredit aufgenommen, geht aus einer Umfrage der Postbank hervor, über die die „Welt am Sonntag“ berichtet. Bei einer ähnlichen Umfrage 2014 traf das nur auf jeden fünften zu …

Jetzt lesen »

DAX sackt tiefer ins Minus – Euro schwächer

Der DAX hat am Dienstagmittag seine Verluste ausgebaut. Um 12:30 Uhr standen 13.350 Punkte auf der Anzeigetafel im Frankfurter Börsensaal, das ist rund ein Prozent weniger als bei Vortagesschluss. Europaweit wurden vor allem Unternehmensanteile aus den Bereichen Reise und Freizeit, Technologie und Finanzdienstleistungen abgestoßen, gegen den Trend gefragt waren dagegen Telekommunikationsgesellschaften. Im DAX war dementsprechend auch die Deutsche Telekom am …

Jetzt lesen »

Spendenbereitschaft für Ukraine-Hilfe lässt allmählich nach

Fünf Monate nach Beginn des russischen Angriffskrieges in der Ukraine lässt die Spendenbereitschaft in Deutschland allmählich nach. Das ergab eine Umfrage des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ bei deutschen und ukrainischen Hilfsorganisationen. So teilte „Brot für die Welt“ mit, dass die Hilfsbereitschaft für die Betroffenen des Ukraine-Krieges weiterhin groß sei. „Nichtsdestotrotz sind die täglichen Spendeneingänge nicht mehr so hoch wie in den ersten …

Jetzt lesen »

Kassen zahlen immer mehr für Hörgeräte oder Stützstrümpfe

Die gesetzlichen Krankenkassen haben im vergangenen Jahr rund 10 Milliarden Euro für Hilfsmittel wie Hörgeräte, Stützstrümpfe oder Rollatoren ausgegeben. Das sind rund fünf Prozent mehr als 2020 und knapp eine Milliarde mehr als noch 2019. In 80 Prozent der Fälle zahlten die Patienten keine Mehrkosten für die Hilfsmittel, jeder Fünfte zahlte im Schnitt 136 Euro dazu, wie aus dem aktuellen …

Jetzt lesen »

DAX rutscht ins Minus – Sartorius-Aktie gefragt

Der DAX ist am Donnerstag nach einem bereits eher verhaltenen Start bis zum Mittag in den roten Bereich abgerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.245 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,3 Prozent gegenüber dem Handelsschluss am Vortag. Zwischenzeitlich war der Abschlag allerdings sogar noch etwas größer. Entgegen dem Trend waren die Aktien von Sartorius gefragt. …

Jetzt lesen »

DAX startet im Plus – Anleger hoffen auf russische Gaslieferungen

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Mittwoch zunächst Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13.360 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Die Anleger setzen offenbar darauf, dass die russischen Gaslieferungen über die Pipeline Nord Stream 1 am Donnerstag nach mehrtägigen Wartungsarbeiten zumindest in reduziertem Umfang …

Jetzt lesen »

DAX am Mittag wieder über 13.000 Punkten – Unsicherheiten bleiben

Der DAX hat seine anfänglichen Kursgewinne am Montag bis zum Mittag ausgebaut und ist wieder über die Marke von 13.000 Punkten geklettert. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 13.030 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Die Aktien von Zalando, der Deutschen Bank und von BASF standen an der Spitze der Kursliste. …

Jetzt lesen »

Baugewerbe warnt vor „tiefer Delle“ in Baukonjunktur

Der Zentralverband des Deutschen Baugewerbes (ZDB) sieht den Rückgang der Baugenehmigungen für Wohnungen im Mai als „Warnzeichen“. Die Folgen der Inflation, der Energiekrise und der gestörten Lieferketten hätten den Bau nun erreicht, sagte ZDB-Hauptgeschäftsführer Felix Pakleppa am Montag. „Nicht nur wurden in den letzten Monaten Aufträge immer weniger und ungewöhnlich viele Bauprojekte storniert, jetzt müssen wir auch einen weiteren Rückgang …

Jetzt lesen »

DAX rutscht ins Minus – Ölpreis sinkt deutlich

Der DAX ist am Donnerstag nach einem bereits eher verhaltenen Start bis zum Mittag ins Minus gerutscht. Gegen 12:30 Uhr wurde der Index mit rund 12.670 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Abschlag von 0,7 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste standen die Aktien von Zalando, Infineon und BMW entgegen dem Trend im Plus. Die größten Verluste …

Jetzt lesen »

DAX startet leicht im Plus – Start der US-Bilanzsaison erwartet

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Donnerstag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.780 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von 0,2 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. Neben dem Dauerthema Inflation blicken die Anleger im Laufe des Tages unter anderem auf den Start der US-Bilanzsaison. An der Spitze der Kursliste …

Jetzt lesen »