Start > Finanznachrichten – aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse

Finanznachrichten – aktuelle Nachrichten zu Finanzen und Börse

Tagesaktuelle Finanznachrichten und News über Börse, Aktien, Unternehmen, Banken. Aktuelle Finanz-Nachrichten lesen.

Deutsche Börse vereinbart Kooperation mit Google

Die Deutsche Börse und Google haben bei der Nutzung von Cloudangeboten im Finanzsektor eine umfassende Kooperation beschlossen. Der DAX-Konzern wolle im Rahmen der Zusammenarbeit interne Prozesse digitalisieren und neue Angebote für Kunden entwickeln, sagte der IT-Vorstand der Deutschen Börse, Christoph Böhm, dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). "Ein weiteres wesentliches Ziel bei der …

Jetzt lesen »

DAX kaum verändert – Vonovia-Aktie legt kräftig zu

Am Dienstag hat sich der DAX kaum verändert gezeigt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.372,61 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,06 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Die vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ermittelten mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren fielen besser als erwartet aus. Der …

Jetzt lesen »

DAX startet vor ZEW-Daten kaum verändert

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Dienstag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet. Gegen 09:35 Uhr wurde der DAX mit rund 12.370 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,1 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Vortag. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere von Henkel, Merck und Vonovia. …

Jetzt lesen »

DAX im Minus – Lufthansa leidet besonders

Zum Wochenstart hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.380,31 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,71 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Als Grund für die Sorgenfalten bei den Anlegern wurde die neuerliche Eskalation am Golf genannt, die auch die Ölpreise sprunghaft ansteigen ließ. So …

Jetzt lesen »

DAX lässt am Mittag nach – Euro schwächer

Die Börse in Frankfurt hat am Montagmittag Kursverluste verzeichnet: Gegen 12:45 Uhr wurde der DAX mit rund 12.400 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,6 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Nach den Drohnenangriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien am Wochenende sorgte ein Anstieg der Ölpreise für schlechte Stimmung bei …

Jetzt lesen »

DAX startet im Minus – Ölpreis-Anstieg belastet

Die Börse in Frankfurt hat zum Handelsstart am Montag zunächst Kursverluste verzeichnet. Gegen 09:30 Uhr wurde der DAX mit rund 12.395 Punkten berechnet. Das entspricht einem Minus von 0,6 Prozent im Vergleich zum Handelsschluss am Freitag. Nach den Drohnenangriffen auf zwei Ölanlagen in Saudi-Arabien am Wochenende sorgte ein Anstieg der …

Jetzt lesen »

Wegen Zinspolitik: Bedenken in der CDU gegen Lagarde

Die Niedrigzins-Politik der Europäischen Zentralbank (EZB) sorgt weiter für Ärger: Vor der Abstimmung des EU-Parlaments über die designierte EZB-Präsidentin Christine Lagarde am Dienstag werden aus der CDU massive Bedenken an der Top-Kandidatin laut. Der CDU-Europaabgeordnete und Wirtschaftspolitiker Markus Pieper sagte den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben): Es gebe in den Reihen …

Jetzt lesen »

US-Börsen ohne klare Richtung – Gold schwächer

Die US-Börsen haben am Freitag keine klare Richtung gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 27.219,38 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,14 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 3.005 Punkten im Minus gewesen (-0,10 …

Jetzt lesen »

Bundesbank-Präsident kritisiert weitere Lockerung von EZB-Geldpolitik

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann hat die Beschlüsse der Europäischen Zentralbank zur weiteren Lockerung der Geldpolitik scharf kritisiert. Der EZB-Rat habe "ein sehr umfangreiches Paket beschlossen" - vor allem, weil sich in Deutschland die Konjunktur abgekühlt habe, sagte Weidmann der "Bild-Zeitung" (Samstagsausgabe). Aus seiner Sicht sei der EZB-Rat damit aber "über das …

Jetzt lesen »

Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank kritisiert EZB-Geldpolitik

Der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, kritisiert die aktuelle Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). "Ich denke sogar, dass die Maßnahmen, die die EZB beschlossen hat, eher schaden als nützen. Niedrige Zinsen machen den Pensionsfonds Probleme. Die müssen jetzt Lücken, die dadurch entstehen, Deckungslücken, die dadurch entstehen, stopfen", sagte …

Jetzt lesen »

Bankenaufsicht wegen Zinsentwicklung im Euroraum „alarmiert“

Bundesbank-Vorstandsmitglied Joachim Wuermeling ist nach eigenen Worten "alarmiert" über die Zinsentwicklung im Euroraum. "Traditionell haben Kreditinstitute in Deutschland den größten Anteil ihres Ertrages aus dem Zinsgeschäft gezogen. Dieses Modell wirft bei immer niedriger werdenden Zinssätzen kaum noch etwas ab – weil die Margen immer kleiner werden. Die Bankenaufsicht ist alarmiert", …

Jetzt lesen »