Start > Potsdam

Potsdam

Potsdam ist bei Besuchern aufgrund der vielen Schlösser und Parkanlagen bekannt, außerdem ist die Stadt ein wichtiges Wissenschaftszentrum mit mehreren Hochschulen und den entsprechenden Unternehmen.

Schatzmeister von SPD Brandenburg kritisiert Geywitz

Klara Geywitz, die Kandidatin für den SPD-Parteivorsitz im Duo mit Vizekanzler Olaf Scholz, sieht sich harter Kritik aus ihrem eigenen Landesverband ausgesetzt. "Diese Herzenswärme, die ihr zugeschrieben wird, woher die kommen soll, ist mir ein Rätsel", sagte Harald Sempf, Schatzmeister der Brandenburger SPD, dem "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Geywitz …

Jetzt lesen »

Brandenburgs Ministerpräsident schlägt Kenia-Koalition vor

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat dem SPD-Landesvorstand Koalitionsverhandlungen mit CDU und Grünen vorgeschlagen. Das berichtet das ZDF unter Berufung auf Erik Stohn, den Generalsekretär der SPD Brandenburg. Damit soll Brandenburg erstmals eine sogenannte "Kenia-Koalition" bekommen. Auch die Landesspitzen von CDU und Grünen in Brandenburg hatten über die Aufnahme von …

Jetzt lesen »

Brandenburg verzeichnet viele Zuzüger

Nach Brandenburg zogen im vergangenen Jahr deutlich mehr Menschen, als weggegangen sind. Eine Mitteilung des Statistischen Bundesamtes teilte mit, dass Brandenburg in 2018 bei den sogenannten innerdeutschen Wanderungen 15.000 Menschen dazu gekommen sind. Damit liegt das Bundesland auf dem ersten Platz. Aber auch in Bayern wanderten mehr Menschen zu. Dort …

Jetzt lesen »

SPD startet Kandidatentour für Parteivorsitz

Die SPD hat am Mittwochabend in Saarbrücken ihre Tour mit insgesamt 17 Kandidaten für den Parteivorsitz gestartet - bestehend aus 8 Zweierteams und einem Einzelbewerber. "Die Hütte ist voll, die Menschen sind interessiert", sagte der kommissarische SPD-Co-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel zum Auftakt. Alle Berwerberteams und der Einzelbewerber erhielten zu Beginn je …

Jetzt lesen »

Altmaier: AfD-Wahlerfolge noch keine Gefahr für Wirtschaftsstandort

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat Einschätzungen widersprochen, die Wahlerfolge der AfD seien eine Gefahr für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Zwar werde der Aufstieg der AfD "von ausländischen Investoren genau beobachtet", sagte Altmaier den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben). "Allerdings ist es möglich, dass die AfD mit ihren Wahlerfolgen in Sachsen und Brandenburg …

Jetzt lesen »

Umfrage: Jeder Zweite beurteilt AfD als rechtsradikal

Jeder zweite Bundesbürger ist laut einer aktuellen Umfrage davon überzeugt, dass die AfD rechtsradikal ist. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA im Auftrag der "Bild-Zeitung" (Mittwochsausgabe). Demnach sehen dies 50 Prozent der Befragten so, 15 Prozent finden dies nicht und 24 Prozent sehen die AfD teils rechtsradikal und teils …

Jetzt lesen »

DIW-Ökonom warnt vor falschen Reaktionen auf AfD-Wahlerfolge

Der Forschungsdirektor am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Alexander Kritikos, hat vor falschen Reaktionen auf die AfD-Wahlerfolge in Brandenburg und Sachsen gewarnt. "Am Wahlabend fehlten nicht die Auseinandersetzungen, inwieweit die AfD eine bürgerliche oder eher eine undemokratische Partei sei", schreibt Kritikos in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). "Solche Debatten …

Jetzt lesen »

Geywitz kritisiert Diskussion über Rolle der Frauen in SPD

Klara Geywitz, Kandidatin für den SPD-Vorsitz, wundert sich über Diskussionen, denen zufolge nur wenig bekannte Frauen im parteiinternen Bewerbungsprozess antreten. "Ich finde das mit `Kennt ja keiner` irgendwie putzig", sagte die Potsdamerin "Zeit-Online". Sie fügte hinzu: "So hieß es auch, als Katarina Barley Generalsekretärin wurde und Franziska Giffey Familienministerin. Daraus …

Jetzt lesen »

Geburtenhäufigkeit bei älteren Müttern gestiegen

Die Geburtenhäufigkeit der Mütter in Deutschland über 40 Jahren ist im Jahr 2018 gestiegen. Sie brachten im vergangenen Jahr 42.800 Kinder zur Welt, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit. Zwar war ihre Geburtenhäufigkeit mit 88 Kindern je 1.000 Frauen immer noch relativ gering, sie vervierfachte sich aber gegenüber 23 …

Jetzt lesen »

Linksfraktionschefin ruft ihre Partei zum Umsteuern auf

Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht sieht ihre Partei nach dem schlechten Abschneiden bei den Landtagswahlen in Sachsen und Brandenburg sowie der Europawahl im Mai am Scheideweg. "Es gibt einen gefährlichen Trend", sagte Wagenknecht dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagsausgaben). "5,5 Prozent bei der Europawahl, jetzt Sachsen und Brandenburg. Wenn wir das wieder relativieren und …

Jetzt lesen »

Wagenknecht: Linke mitverantwortlich für AfD-Wahlerfolge

Die Fraktionschefin der Linken im Bundestag, Sahra Wagenknecht, gibt ihrer Partei eine Mitschuld an den starken Wahlergebnissen der AfD in Sachsen und Brandenburg. "Wir waren über viele Jahre die Stimme der Unzufriedenen", sagte Wagenknecht dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Dienstagausgaben). "Indem wir uns von unseren früheren Wählern entfremdet haben, haben wir es …

Jetzt lesen »