Unternehmen – aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Gastgewerbeumsatz weiter deutlich unter Vorkrisenniveau

Die Lockerungen der Corona-Schutzmaßnahmen haben im Mai 2020 positive Auswirkungen auf das Gastgewerbe in Deutschland gehabt. Der Umsatz stieg nach Kalender- und Saisonbereinigung real um 44,9 Prozent und nominal um 45,2 Prozent gegenüber April 2020, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Montag mit. Allerdings war der Gastgewerbeumsatz real um 64,0 Prozent und nominal um 63,4 Prozent geringer als im Mai …

Jetzt lesen »

„Social Engineering“: Twitter publiziert Details über Hackerangriff

Der Hackerangriff auf mehrere Twitter-Accounts prominenter Personen ist durch sogenanntes „Social Engineering“ zustande gekommen. Das räumte Twitter am späten Freitagabend ein und bestätigte damit frühere Berichte. Eine „kleine Anzahl von Mitarbeitern“ sei manipuliert worden, deren Referenz sei dann ausgenutzt worden, um in das interne System von Twitter einzudringen, „including getting through our two-factor protections“, so das Internet-Unternehmen. Durch die Hacker …

Jetzt lesen »

Tesla könnte in Grünheide 2 Millionen Pkw pro Jahr bauen

In der geplanten Tesla-Fabrik in Grünheide östlich von Berlin sollen nach den Plänen des Herstellers perspektivisch bis zu zwei Millionen Pkw pro Jahr montiert werden. Dies berichtet der Focus unter Berufung auf Verfahrensbeteiligte. Tesla rechne mit einem Markt für zwölf Millionen E-Fahrzeuge in Europa, heißt es. Einen wesentlichen Anteil dieses Bedarfs wolle der Autobauer mit Fahrzeugen aus Grünheider Herstellung decken. …

Jetzt lesen »

Facebook und die Folgen des Werbeboykotts

Wozu ein Boykott, wozu demonstrieren? Man sei ja nur ein kleines Licht, das bringe nichts. So die Meinung vieler Deutscher. Erstmals im 18. Jahrhundert motivierte eine Bürgerbewegung in Britannien die Verbraucher, sich von bestimmten Waren fernzuhalten. Damals ging es um Produkte, die von Sklaven hergestellt worden waren. Und was die meisten überraschen wird – es funktionierte. Auch Facebook erfährt momentan, …

Jetzt lesen »

Deutsche Produktion weiter deutlich unter Vorkrisenniveau

Die Produktion in Deutschland ist im Mai 2020 gestiegen, liegt aber weiterhin deutlich unter dem Vorkrisenniveau. Das Produzierende Gewerbe verzeichnete im fünften Monat des Jahres saison- und kalenderbereinigt einen Anstieg von 7,8 Prozent gegenüber dem Vormonat, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Dienstag mit. Im Vorjahresvergleich war die Produktion im Mai 2020 kalenderbereinigt 19,3 Prozent niedriger als …

Jetzt lesen »

EU-Parlamentarier warnen vor Osram-Zerschlagung

Die Angst vor einer möglichen Zerschlagung des Traditionskonzerns Osram treibt Europapolitiker um. Innovative Technologien an Unternehmen könnten außerhalb Europas verkauft werden, heißt es in einem Brief an Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, über den das „Handelsblatt“ berichtet. „Die Lichttechnologie von Osram ist im Lichte der Viruspandemie eine Schlüsselindustrie für Europa“, sagte der Binnenmarkt-Sprecher der Christdemokraten im EU-Parlament, Andreas Schwab (CDU), der Zeitung. …

Jetzt lesen »

Commerzbank-Betriebsrat gegen betriebsbedingte Kündigungen

Der Betriebsrat der Commerzbank fordert beim bevorstehenden Arbeitsplatzabbau auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten. „Der Stellenabbau muss sozialverträglich geschehen“, sagte Uwe Tschäge, der Vorsitzende des Gesamt- und Konzernbetriebsrats, dem „Handelsblatt“ (Mittwochsausgabe). Die Bank müsse dafür einen angemessenen Zeitraum wählen und genügend Geld für Altersteilzeitmodelle und ähnliche Instrumente zur Verfügung stellen. „Betriebsbedingte Kündigungen darf es nicht geben, dafür werden wir kämpfen“, sagte …

Jetzt lesen »

SPD lehnt Forderung von Lufthansa-Großaktionär nach Stellenabbau ab

Die SPD lehnt nach den Worten von Generalsekretär Lars Klingbeil die vom neuen Lufthansa-Großaktionär Heinz Hermann Thiele geforderte Restrukturierung mit harten Einschnitten ab. „Das ist der völlig falsche Weg“, sagte der SPD-Politiker in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Die SPD erwarte, dass mit dem Betriebsrat ein vernünftiger Weg gefunden werde, der nicht auf Arbeitsplatzabbau setze. Erst gebe der Staat dem …

Jetzt lesen »

Lufthansa-Großaktionär: Sanierung wird fünf bis sechs Jahre dauern

Lufthansa-Großaktionär Heinz Hermann Thiele erwartet, dass die Sanierung der Airline länger als geplant dauern wird. „Die Sanierung wird nach meiner Einschätzung fünf bis sechs Jahre dauern. Das wird für alle Beteiligten ein schmerzhafter Weg – wie schmerzhaft, das kann heute keiner sagen“, sagte Thiele der „Bild am Sonntag“. Er traue Lufthansa-Chef Carsten Spohr und seiner Mannschaft zu, das zu schultern …

Jetzt lesen »

EU-Kommission billigt Lufthansa-Rettungspaket

Die EU-Kommission hat das Lufthansa-Rettungspaket der Bundesregierung genehmigt. Das teilte die Brüsseler Behörde am Donnerstagvormittag mit. „Deutschland wird sechs Milliarden Euro zur Rekapitalisierung der Lufthansa beitragen, zusammen mit einer staatlichen Garantie von drei Milliarden Euro für einen Kredit“, sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager. Die Genehmigung sei aber an Bedingungen geknüpft. Insbesondere müsse die Lufthansa Verpflichtungen zur Vermeidung von Wettbewerbsverzerrungen einhalten. Unter …

Jetzt lesen »

Hublot-Chef: Uhrenindustrie in schlimmster Krise ihrer Geschichte

Der Chef der Uhrenmarke Hublot aus Nyon, Ricardo Guadalupe, sieht die Schweizer Uhrenindustrie aktuell in der „schlimmsten Krise in der Geschichte“. Die Branche werde übers Jahr gesehen ein Minus von 20, 30 Prozent verbuchen, sagte er dem „Handelsblatt“. Auf die Frage, ob er auch damit rechnet, dass Manufakturen schließen müssen, sagte der Schweizer: „Es ist wie so oft und nicht …

Jetzt lesen »