Start > Weltwirtschaft (Seite 10)

Weltwirtschaft

Aktuelle Nachrichten zu Wirtschaft und Politik aus aller Welt erhalten Sie zeitnah auf wirtschaft.com, Ihrem Nachrichtenportal.

Todesurteil gegen deutsche Islamistin im Irak aufgehoben

Ein irakisches Gericht hat das Todesurteil gegen eine Islamistin aus Deutschland offenbar in eine lebenslange Haftstrafe umgewandelt. Bei der Frau handele es sich um die Deutsch-Marokkanerin Lamia K. aus Mannheim, die sich der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) angeschlossen haben soll, berichtet die „Welt“ (Online-Ausgabe). Im Januar hatte ein Gericht in …

Jetzt lesen »

EU-Staaten verhandeln mit USA über Iran-Abkommen

Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben mit den USA die Grundzüge einer Vereinbarung ausgehandelt, die US-Präsident Donald Trump von einer Kündigung des Nuklearabkommens mit Iran abhalten soll. Nach Informationen der „Süddeutschen Zeitung“ sind sich europäische und US-amerikanische Unterhändler nach fünf Verhandlungsrunden einig, dass dem Iran wegen seiner umstrittenen Raketentests und der …

Jetzt lesen »

Neun Tote und 16 Verletzte bei Amokfahrt in Toronto

Bei dem Vorfall mit einem Kleintransporter in der kanadischen Millionenmetropole Toronto sind am Montag mindestens neun Menschen ums Leben gekommen und 16 verletzt worden. Das bestätigte ein Polizeisprecher. Der Fahrer wurde von der Polizei festgenommen. Laut Augenzeugenberichten soll kein Zweifel daran bestehen, dass der Mann absichtlich Menschen überfahren hatte. Vor …

Jetzt lesen »

Bundesaußenminister nach Nordkoreas Ankündigung skeptisch

Bundesaußenminister Heiko Maas hat sich nach der Ankündigung Nordkoreas, seine Atom- und Raketentests einzustellen, skeptisch gezeigt. Zwar begrüße er die Ankündigung „als einen Schritt in die richtige Richtung“, für den Einstieg in einen ernsthaft geführten politischen Prozess seien aber weitere Schritte erforderlich. Pjöngjang solle sein komplettes Nuklear- und Raketenprogramm in …

Jetzt lesen »

Nato-Generalsekretär stellt Bedingungen für Annäherung an Moskau

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland in ungewöhnlich scharfer Weise kritisiert und Moskau Bedingungen für eine Annäherung gestellt. „Damit sich unsere Beziehungen verbessern, muss Russland internationales Recht respektieren“, sagte Stoltenberg der „Welt am Sonntag“ wenige Tage vor dem Treffen der Nato-Außenminister in Brüssel. Russland habe Gewalt gegenüber seinen Nachbarn angewendet, kritisierte …

Jetzt lesen »

Chinesische Stadt testet Spritzwasser gegen Fußgänger-Delikte

Wer künftig in der zentral-chinesischen Stadt Daye als Fußgänger trotz roter Ampel die Straße überquert, muss damit rechnen, von einem Spritzwasserstrahl getroffen zu werden. Dafür hat die örtliche Polizei an zwei Seiten eines Straßenübergangs Pfosten aufgestellt, die neben der Spritzfunktion auch ein Bilderfassungs- und Gesichtserkennungssystem beinhalten, berichtet die chinesische Nachrichtenagentur …

Jetzt lesen »

Das vierte Wochenende in Folge Tote und Verletzte in Gaza

Zum vierten Mal in Folge hat es auch an diesem Wochenende wieder Tote und Verletzte bei gewaltsamen Zusammenstößen an der Grenze zwischen dem Gazastreifen und Israel gegeben. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums im Gazastreifen kamen am Freitag mindestens zwei Palästinenser ums Leben. Bereits an den letzten drei Wochenenden war die Gewalt …

Jetzt lesen »

McAllister erwartet keinen echten politischen Wandel in Kuba

Die Hoffnungen Europas auf einen grundlegenden politischen Wandel in Kuba sind für die Zeit nach dem Stabwechsel an der Staatsspitze gedämpft. „Der designierte Nachfolger des jetzigen Präsidenten, Miguel Díaz-Canel, ist Teil des Systems Castro. Deswegen erwarte ich auch unter seiner Präsidentschaft keine wirkliche politische Öffnung in Kuba“, sagte der Vorsitzende …

Jetzt lesen »

IAEA bietet Hilfe bei Deal mit Nordkorea an

Der Chef der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) setzt im Konflikt zwischen den USA und Nordkorea auf die diplomatische Annäherung zwischen US-Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong-un. „Wir hoffen, dass diese Entwicklungen zu einem konkreten Resultat führen werden“, sagte Yukiya Amano der „Süddeutschen Zeitung“ (Donnerstagsausgabe). Falls die angepeilten Gespräche erfolgreich verliefen …

Jetzt lesen »