Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, BloggerNews

Warum Suchmaschinenoptimierung 2021 in jeden guten Marketing-Mix gehört

Ein professioneller Internetauftritt ist mittlerweile problemlos zu guten Konditionen und ohne Programmierkenntnisse umsetzbar. Die Kunst ist es jedoch, die Webseite auf Platz 1. der Google-Suche zu platzieren. Branchenexperten berichten, dass 99 % aller Suchanfragen nur durch die erste Ergebnisseite abgedeckt werden. 60 % entfallen davon allein auf die Spitzenplatzierung. Auch die Meinungsbildung zu einem Produkt im Internet wird immer bedeutender. Eine Verortung der Suchmaschinenoptimierung im Marketing-Mix sowie die Vorteile für Unternehmen zeigen, warum der Einbezug sinnvoll ist.

Das 4-P-Modell im Marketing-Mix einfach erklärt

Im Marketing-Mix werden alle Maßnahmen und Instrumente für die Erreichung der Marketing-Ziele festgelegt und mithilfe einer vordefinierten Strategie umgesetzt. Das 4-P-Modell gehört seit 1960 zum Grundgerüst der systematischen Planung und Strategieerstellung im Marketing. Die 4-P’s stehen für: Product, Price, Place und Promotion.

  • Das Produkt eines Unternehmens wird in diesem Zusammenhang zielgruppenorientiert und innovativ von Null auf bis zur optimierten Absatzfähigkeit entwickelt.
  • Der Preis entscheidet über das Fortbestehen einer Unternehmung und vermittelt dem Kunden ein faires Preis-Leistung-Verhältnis. Real anfallende Kosten sowie subjektive Preisempfindungen der Kunden müssen berücksichtigt werden.
  • Place meint die Distributionspolitik von Unternehmen. Wie wird das Produkt zum Endkunden befördert? Aufgesplittet in die direkte und indirekte Vertriebsstruktur. Ebenso lässt sich eine Multi-Channel-Distribution umsetzen.
  • Unter Promotion fällt die Kommunikationspolitik von Unternehmen und beschreibt alle verkaufsfördernden Tätigkeiten im Offline-Marketing sowie Kampagnen in den neuen Medien.

Optimierung des 4-P-Modells für das Dienstleistungsmarketing

Das Modell von Jerome McCarthy richtet sich allerdings hauptsächlich an Unternehmen mit physischen Produkten und vernachlässigt die spezifischen Herausforderungen im Dienstleistungsmarketing. Aus dem Grund sind dem Modell drei weitere Spezifikationen hinzugefügt worden. Seitdem werden auch die Personalpolitik, das Prozessmanagement sowie die Ausstattungspolitik im Marketing-Mix berücksichtigt. Somit können die Problematiken bei der Serviceerbringung durch Mitarbeiter, bei der Kundenzufriedenheit sowie beim Kaufrisiko einer Dienstleistung im Vorfeld gezielt gelöst werden.

Einordnung und Vorteile der Suchmaschinenoptimierung im Marketing-Mix

Durch eine Optimierung der Webpräsenz lässt sich die Platzierung innerhalb der Suchmaschine verbessern. Es wird erreicht, dass mehr Besucher auf die Seite klicken und über diesen Vertriebsweg eine Absatzsteigerung gelingt. Aus dem Grund lassen sich SEO-Optimierungen sehr gut in die Distributionspolitik einordnen. Bei der Umsetzung lohnt sich eine professionelle Beratung von SEO-Experten. Denn so lässt sich die Platzierung im Google Ranking steigern und das Marketing konkurrenzfähig gestalten.

Langfristig erhält die Webpräsenz durch die bessere Platzierung immer mehr Traffic und immer mehr Daten. Die Kundendaten können nicht nur auf das Verhalten während des Webseitenbesuchs analysiert, sondern auch zur Optimierung der Zielgruppe genutzt werden. Aus dem Grund findet SEO in der Kommunikationspolitik einen weiteren geeigneten Platz. In zukünftige Social-Media-Kampagnen können durch die Erkenntnisse aus der Datenanalyse die Nutzer gezielt angesprochen, Budget eingespart und Verkäufe gesteigert werden.

Innerhalb der Marketing-Mix-Erweiterung für das Dienstleistungsmarketing finden Optimierungen für die Google-Suche keinen aktiven Einsatz. Allerdings wirkt sich der Einsatz im Unternehmen auf diesen Bereich positiv aus.

Bei der Personalpolitik fördert die Suchmaschinenoptimierung kostenlos und organisch die Mitarbeitergewinnung. Mit den richtigen Maßnahmen steigen Stellenanzeigen in den Google-Suchergebnissen auf und wecken das Interesse potenzieller neuer Mitarbeiter.

Bei der Verbesserung von Geschäftsprozessen bilden Daten eine wichtige Grundlage, um Entscheidungen zu treffen. Durch die analysierten Daten der Webpräsenz ist es möglich, Optimierungsmöglichkeiten festzustellen und auf Kundenwünsche einzugehen.

Für die Ausstattungspolitik im Marketing-Mix wirkt sich SEO durch eine einheitliche öffentliche Darstellung positiv auf das Unternehmen aus. Besucher erkennen anhand der Schrift, der Farben und des Logos Unternehmen online sowie offline wieder und bauen mehr Vertrauen zu der Marke auf. Gleichzeitig wirkt sich dieser Effekt aber auch positiv auf die Platzierung bei Google aus. Fühlt sich ein Besucher auf der Internetseite des Unternehmens wohl und springt nicht sofort wieder ab, steigert sich durch positive Nutzersignale die Sichtbarkeit über Google.

Abschließend bleibt zu sagen, dass Unternehmen durch die Aufnahme von Optimierungsmaßnahmen der Webpräsenz im Marketing-Mix langfristig profitieren. Marketingmaßnahmen können detailliert begründet und zielgerichtet an die Kunden ausgespielt werden. SEO reduziert Kosten und fördert den Absatz von Produkten. Ein Muss im Marketing-Mix im Jahr 2021.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"