Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, BildungNews

Agiler Coach – ein Trainer für Teams

Der „agile Coach“ zu gut Deutsch „agiler Trainer“ ist jemand, der Unternehmen, Teams oder Organisationen zur Seite steht und unterstützt, damit diese sowohl anpassungsfähig als auch selbstlernend arbeiten. In den meisten Fällen kommt das agile Coaching in Verbindung mit der Software-Entwicklung vor, wie bspw. im Zusammenhang mit Kanban, Scrum und anderen Methoden. Aber das agile Coaching hat sich zudem auch in anderen Bereichen und Branchen etabliert und ist dort ebenfalls zu einem festen Bestandteil geworden.

Letztlich ist das Ziel dieser Coaching-Art zweigeteilt:


  • Die Prozesse der Organisation sollen verändert werden.

  • Die Organisation selbst soll in die Lage versetzt werden, Prozesse selbstständig zu ändern.


Im Grunde kann der Begriff agiler Coach von jedem genutzt werden, da dieser nicht geschützt ist. Eben das bringt durchaus Probleme mit sich, denn nicht jeder, der sich als agiler Coach bezeichnet, das notwendige Fachwissen besitzt und die Erfahrung mitbringt.

Was ist „Agil“ " was bedeutet dieser Begriff?


Hinter dem Adjektiv „agile“ oder „agil“ steht ein Begriff, der im Deutschen eher selten verwendet wird, ebenso wie das Wort „agile“ im Englischen. Hier ist es sinnvoll, die Entstehungsgeschichte anzusehen, um zu verstehen, was gemeint ist.

In Snowbird im US-Bundesstaat Utah, wo 2001 das agile Manifest beschrieben wurde, und der Begriff „Agile Software Development“ zum ersten Mal genutzt wurde, standen zuerst mehrere andere Begriffe im Raum. Darunter waren u.a.:

  • adaptiv (adaptive)

  • flexibel (flexible)


„Adaptive“ hätte laut Craig Larman fast gewonnen, doch nur einer der Teilnehmer (Jim Highsmith) hatte ein Framework, das hieß „adaptive Software Development“ und dazu auch die entsprechende Firma, die so hieß etc. Doch es war wichtig, dass ein Wort gefunden wurde, das alle dort versammelten Werkzeuge und Ansätze zusammenfasste.

Agile beschreibt also das die Entwicklungsarbeit flexibel und adaptiv an die sich ändernde Umgebung ist. Damit ist der agile Coach jemand, der dem Unternehmen dabei behilflich ist, dieses adaptiver und flexibler zu machen.

Das neue Berufsbild „Agiler Coach“


Nach dem allgemeinen Verständnis benötigt agiles Coaching einen erfahrenen Berater und Business Coach, von dem Teams, Einzelpersonen und Organisationen dabei unterstützt, agile Werte, Rollen, Werkzeuge und Methoden zu leben kurz gesagt: agil zu werden.

Bei der Agilität handelt es sich um den von Unternehmen gewählten Ansatz, um der heutigen VUCA-Welt der Welt voller Volatilität, Unsicherheit, Komplexität, Ambiguität/Mehrdeutigkeit zu begegnen. Aus diesem Grund sind die Ziele der Agilität folgende: Die Unternehmen, Teams oder Organisationen wollen schneller, anpassungsfähiger, flexibler, selbstorganisiert und selbstlernend werden.

Der agile Coach...


...kennt agile Prinzipien und Praktiken wie Scrum, Kanban oder Lean. Er unterstützt die Teams dabei, diese zu erlernen und anzuwenden.

...erkennt die Blockaden und Hindernisse in der Organisation und coacht das Management inklusive sonstiger Beteiligten beim Übergang zu einem agilen Unternehmen.

...ist in der Lage, die Teams bei ihrer Entwicklung zu leistungsstarken, selbstorganisierten Teams zu begleiten, indem er moderiert, coached und berät.

...er kann die Führungskräfte auf allen Ebenen von den Nutzen der agilen Werte und Methoden überzeugen und sie dafür begeistern.

...ist erfahren im Management Training, der professionellen Moderation, Business Coaching und Konfliktmanagement.

...er setzt seine Kenntnisse und Erfahrungen stets dazu ein, dass sich die Teams zu selbstorganisierten Hochleistungsteams entwickeln.

Der agile Coach vs. Unternehmensberater


Geht es darum, dass agile Coaching von der klassischen Unternehmensberatung abzugrenzen, dann ist das problemlos möglich. Typischerweise löst der Berater eine Aufgabe für seinen Kunden und übergibt ihm die Lösung. Doch der Coach unterstützt seinen Klienten dabei zu erlernen, wie er seine Aufgaben selbst löst. Somit sind beide Dienstleistungen in unterschiedlichen Kontexten wertvoll.

Der Kontext eines agilen Coach ist typischerweise die Struktur mit der die Arbeit in einer Organisation verrichtet wird. Vor allem zählen dazu Rollen, Verantwortlichkeiten, Meetings und Zwischenergebnisse von einzelnen Personen und Gruppen. Coaching ist für diesen Kontext eine sinnvolle und nachhaltige Herangehensweise. Denn schließlich kann nur der Klient langfristig die Verantwortung für die eigenen Prozesse tragen.

Für einen Außenstehenden ist es unmöglich, die „richtige“ oder „passende“ Lösung vorzuschlagen. Es ist viel wichtiger, eine kontinuierliche Anpassung der Prozesse an die sich ändernden Bedürfnisse vorzunehmen, als die „richtige“ Lösung zu finden. In den meisten der Unternehmen ändern sich die Gegebenheiten signifikant auf monatlicher oder wöchentlicher Basis und zum Teil sogar auf täglicher. Damit ist ein Vorschlag für einen Prozess, selbst wenn er an dem Tag noch die beste Lösung darstellt, schnell veraltet. Daher ist es am nachhaltigsten, wenn ein Unternehmen lernt, bei den eigenen Prozessveränderungen sicherzustellen, dass diese dem eigenen langfristigen Erfolg dienen.

Ähnliche Artikel

1 Kommentar

  1. Liebes Wirtschaft.com-Team,

    Vielen Dank für diese kleine Einführung in das agile Coaching. Als erfahrener Management-Coach finde ich mich in dieser Beschreibung gut wieder. Da ich in der Coachingpraxis.Berlin regelmäßig mit Aufgabenstellungen rund um das agile Arbeiten zu tun habe, würde ich gerne zwei Dinge anmerken: Die agile Arbeitsstruktur, die, wie Sie sagen, aus der IT kommt, breitet sich nicht nur in andere Branchen aus, weil unsere Welt immer volatiler und komplexer wird. Für bestimmte Aufgabenstellungen ist es einfach eine sehr effektive und erfolgreiche Methode. Sie passt auch gut zum Trend hin zu flachen Hierarchien und zu mehr Selbstverantwortung.
    Zum Anderen fände ich es sinnvoller, den Fokus des Artikels weniger aufs Coaching und mehr auf das agile Arbeiten selbst auszurichten. Wir Coaches unterstützen und begleiten diesen Trend. Aber wir haben ihn nicht erfunden. Agiles Arbeiten wird zum Beispiel auch viel durch neue, darin erfahrene Vorgesetzte und Kollegen in den Abteilungen implementiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"