NewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Airbus-Chef Enders für Gründung einer EU-Armee

Angesichts der Bestrebungen von Deutschland und Frankreich, die EU-Integration voranzutreiben, spricht sich der Vorstandschef des Luftfahrtkonzerns Airbus, Tom Enders, für die Gründung einer EU-Armee aus. „Eine gemeinsame Armee – oder im ersten Schritt gemeinsame Strukturen – brächte erhebliche Kostenvorteile für die Länder“, sagte Enders dem „Focus“. „Und die Herstellung von Militärgerät würde ebenfalls günstiger, weil es nicht so viele verschiedene Sonderwünsche geben würde.“

Das von Airbus geplante Projekte wie ein gemeinsames europäisches „Future Combat Air System“ könnte hierzu „einen wichtigen Beitrag leisten“, erklärte Enders. Der Airbus-Chef betonte, die Gründung einer europäischen Armee „hätte bereits in den 50er Jahren fast geklappt. Mir will nicht einleuchten, warum das nun 60 Jahre später nicht gelingen sollte?“ Enders erklärte, Europas Bürger erwarteten, „dass sich die Politik um die großen Dinge wie Sicherheit und Verteidigung kümmert und sich weniger in die alltäglichen Belange einmischt. Es kann doch nicht sein, dass die EU die Richtlinien für Bananen und Duschköpfe vorgibt, aber keine einheitliche Verteidigungspolitik zustande bringt.“

Foto: EU-Fahnen, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"