DeutschlandNews

AKK verteidigt „Vertrauensfrage“

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat die von ihr gestellte "Vertrauensfrage" auf dem Parteitag in Leipzig verteidigt. Dass die Partei ihre Frage "beantwortet" habe sei für sie "eine gute Grundlage für die nächsten Wochen und Monate", sagte Kramp-Karrenbauer dem ARD-Magazin "Bericht vom Parteitag der CDU", das am Samstagabend ausgestrahlt wird. Der von ARD-Moderatorin Tina Hassel gestellten Frage, ob sie damit ihre Macht gefestigt oder Ohnmacht demonstriert habe, wich die CDU-Chefin aus.

Kramp-Karrenbauer hatte am Freitag am Ende ihrer knapp 90-minütigen Rede gesagt: "Wenn ihr der Meinung seid, dass dieser Weg, den ich gemeinsam mit euch gehen möchte, nicht der Weg ist, den ihr für den richtigen haltet, dann lasst es uns heute aussprechen und dann lasst es uns heute auch beenden, hier und jetzt und heute." Dafür erntete sie minutenlangen Applaus. "Wir sind loyal, zu unserer Vorsitzenden, zu unserer Parteiführung und zur Bundesregierung", antwortete später Friedrich Merz darauf, dem nachgesagt wird, AKK die Kanzlerkandidatur streitig machen zu wollen.

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer auf CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

 
Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close