Start > Unternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen > Aldi Nord beschleunigt Wachstum in Deutschland
Aldi Nord beschleunigt Wachstum in Deutschland 660x330 - Aldi Nord beschleunigt Wachstum in Deutschland

Aldi Nord beschleunigt Wachstum in Deutschland

Aldi-Nord-Filiale, über dts Nachrichtenagentur Der Modernisierungskurs des Discounters Aldi Nord in Deutschland zeigt erste Erfolge. "Im laufenden Jahr hat sich der Umsatz im Gesamtunternehmen im Vergleich zum Vorjahr um drei Prozent gesteigert", sagte Kay Rüschoff, Geschäftsführer Marketing und Kommunikation von Aldi Nord, im Interview mit dem "Handelsblatt" (Freitagausgabe). Damit dürfte der Nettoumsatz in Deutschland in diesem Jahr von 12,3 auf fast 12,7 Milliarden Euro wachsen. Das Wachstumstempo des Unternehmens hat sich stark beschleunigt. Im vergangenen Jahr noch war Aldi Nord im deutschen Markt nur um 1,7 Prozent gewachsen, während Lidl um geschätzte zwei Prozent zugelegt hatte. Ein Grund für die Wende ist der Umbau der Märkte. "Seit dem Jahr 2012 haben wir alle Filialen in unserem Netz modernisiert", sagte Rüschoff. Seitdem, so der Aldi-Geschäftsführer, sei "der Umsatz pro Markt im Schnitt um 19 Prozent gestiegen". Er liegt jetzt nach Firmenangaben bei 437.000 Euro pro Filiale – pro Monat. "Wenn sich Innovationen bei Tests in einzelnen Märkten oder Regionen bewähren, dann werden sie direkt und schnell im ganzen Filialnetz eingeführt", sagte Rüschoff. Das milliardenschwere Fitness-Programm für den Handelskonzern geht aber weit über die Renovierung von Filialen hinaus. Allein im vergangenen Jahr wurden rund 50 unrentable Märkte geschlossen und zehn neue Filialen eröffnet, das Sortiment wurde überarbeitet und durch zahlreiche Markenartikel ergänzt, die Prozesse im Unternehmen gestrafft. Rund 4.000 Mitarbeiter wurden in den vergangenen Jahren neu eingestellt, ab Anfang nächsten Jahres entsteht in Essen eine komplett neue Firmenzentrale. Foto: Aldi-Nord-Filiale, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Eon-Chef will hohe CO2-Bepreisung

Der Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns Eon, Johannes Teyssen, fordert von der Bundesregierung im geplanten Klimaschutzpaket eine …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.