Start > Deutschland > Antisemitismus-Vorwürfe: Volker Beck kritisiert Reaktion der GIZ
antisemitismus vorwuerfe volker beck kritisiert reaktion der giz 660x330 - Antisemitismus-Vorwürfe: Volker Beck kritisiert Reaktion der GIZ

Antisemitismus-Vorwürfe: Volker Beck kritisiert Reaktion der GIZ

Der Grünen-Politiker Volker Beck hat die Reaktion der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) auf Antisemitismusvorwürfe kritisiert. "Erstaunlich ist, dass die GIZ auf antisemitische Postings mehrerer Mitarbeiter erst reagierte, als sie durch die Presse darauf aufmerksam gemacht wurde", sagte der ehemalige Vorsitzende der deutsch-israelischen Parlamentariergruppe im Bundestag der "Welt" (Samstag). Mitarbeiter der GIZ in Nahost sollen nach israelischen Medienberichten in Facebook Beiträge mit antisemitischem Inhalt verbreitet haben. Eine ehemalige Mitarbeiterin der GIZ im Nahen Osten behauptet zudem, entlassen worden zu sein, nachdem sie antisemitische Äußerungen ihrer Kollegen rügte. Die GIZ hatte angekündigt, jedem einzelnen Fall nachzugehen und betont, Antisemitismus werde nicht geduldet. Weiter sagte Beck: "Die Erklärung der GIZ zu den Vorfällen zeigt auch, dass es an einem Wording zu Israel und zum Umgang mit dem palästinensisch-israelischen Konflikt fehlt. Hier sollte die GIZ für ihre Mitarbeiter in der Region eine klare Haltung formulieren. Grundlage sollten dabei die Beschlüsse des Bundestages von Januar sein." Beck bezieht sich auf einen gemeinsam von Union, SPD, FDP und Grünen im Bundestag verabschiedeten Antrag mit der Überschrift "Antisemitismus entschlossen bekämpfen" (Drucksache 19/444). Beck forderte zudem, dass sich der Bundestagsausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung mit den Vorfällen bei der staatlichen GIZ befasse. "Mit deutschen Steuergeldern darf nicht Hass auf Israel verbreitet werden", sagte der Grüne. Foto: Volker Beck, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Bremer Regierungschef für bundesweite Lösung bei Polizeikosten

Bremens neuer Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) strebt im Streit um die Mehrkosten von Polizeieinsätzen bei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.