Bundestag will Essensangebot in seinen Kantinen verbessern

Das Essensangebot in den Bundestagskantinen soll nach dem Willen der Parlamentsverwaltung besser, fettärmer und nachhaltiger werden. Das geht aus einer internen Mitteilung hervor, über die der „Spiegel“ berichtet. Demnach wird der Bio-Anteil zu Jahresbeginn 2024 auf zunächst 40 Prozent steigen.

Danach soll er weiter erhöht werden. Die Preise bleiben dem Schreiben zufolge jedoch „weitestgehend“ stabil. Ab Januar wird es in den Kantinen Gratis-Wasser mit und ohne Kohlensäure geben.

Außerdem soll es jeden Tag neben einem Veggie-Gericht „möglichst ein veganes Gericht oder eine vegane Grundkomponente“ geben. Das gastronomische Angebot war zu Jahresbeginn neu ausgeschrieben worden. Den Zuschlag erhält für bis zu fünf Jahre erneut die Dussmann AG. Allerdings sind die Vorgaben für die Verpflegung verschärft worden.

Es gebe „erhebliche Verbesserungen“, so die Bundestagsverwaltung. So soll ab Januar nur noch Fisch aus nachhaltigem Fang und mit einschlägigem Gütesiegel angeboten werden. Das Fleisch muss entweder Öko-Qualität haben oder besonders mager sein und aus regionaler Erzeugung stammen. (dts Nachrichtenagentur)

Foto: Reichstagsgebäude (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert