Handel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und LogistikNewsWelt

Chinas Exporte nach Europa brechen ein

dts image 4139 ibimnbsmai 2172 400 30013 - Chinas Exporte nach Europa brechen einPeking - Die Exporte von China nach Europa sind im März regelrecht eingebrochen: Die Ausfuhren des Riesenreichs in die EU-Länder sind im Jahresvergleich um 14 Prozent gesunken, wie die chinesische Zollbehörde am Mittwoch in Peking mitteilte. Auch die Nachfrage aus den USA und Japan nach chinesischen Produkten ging demnach zurück. Insgesamt hat sich Chinas Exportwachstum im März mehr als halbiert: Waren die Ausfuhren im Januar und Februar noch um jeweils mehr als 20 Prozent gestiegen, legten die Exporte im März im Vergleich zum Vorjahresmonat nur noch um zehn Prozent zu.

Gleichzeitig importierte China deutlich mehr als noch vor einem Jahr: Die Importe nach China erhöhten sich im März um 14,1 Prozent. Die gesteigerten Einfuhren gelten als Signal für eine gesteigerte Binnennachfrage in China. Durch die gesteigerten Importe wies China im März ein Handelsbilanzdefizit in Höhe von 884 Millionen US-Dollar aus, im Februar hatte das Riesenreich hingegen noch einen Überschuss in Höhe von 15,4 Milliarden US-Dollar ausgewiesen.

Foto: Hafen, über dts Nachrichtenagentur



Stichwörter

Ähnliche Artikel

ommentare

  1. Guten Tag,
    was bedeutet dass denn genau, wenn die Binnennachfrage in China wächst? Ein Handelsbilanzdefizit in China könnte vielleicht auch negative Auswirkungen auf Europa haben oder? Ich würde mir eine etwas kritischere Betrachtung der Auswirkungen dieses Sachverhaltes in diesem Artikel wünschen.
    Freundliche Grüße,
    BenB

  2. Hallo BenB,
    vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Vertieft recherchierte Artikel finden Sie vor allem im Magazin. Wir nehmen Ihre konstruktive Kritik aber gerne auf und werden diese umsetzen.
    Freundliche Grüsse, wirtschaft.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close