NewsTrends - aktuelle Nachrichten zur digitalen Wirtschaft

Comdirect ermöglicht Überweisungen mit Google Home

Die Direktbank Comdirect aus dem Commerzbank-Konzern setzt trotz einiger "Kinderkrankheiten", die Sprachassistenten wie Amazons Alexas oder Google Home noch aufweisen, auf die digitalen Sprachassistenten. "Die Zugangsdaten für das Online-Banking bleiben bei Comdirect und gelangen nicht in die Hände von Google", sagte Matthias Hach, Vertriebsvorstand der Comdirect, der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Comdirect ermöglicht damit seinen zwei Millionen Privatkunden als wohl erste deutsche Bank auch Überweisungen per Sprachbefehl mit Google Home oder dem Google Assistant. Transaktionen und Kontoabfragen seien über Google Home nicht nur einfach und schnell durchzuführen, sondern auch sicher, so Hach. Comdirect weist darauf hin, zahlreiche Sicherheitsmaßnahmen eingeführt zu haben. So könnten Überweisungen nicht direkt von Google Home oder vom Google Assistant allein ausgeführt werden, sondern müssten noch dazu in der Comdirect-App freigegeben werden. Diese App reagiert seit Frühjahr 2018 auf Sprachbefehle und kann Überweisungen tätigen. Foto: comdirect-Bank, über dts Nachrichtenagentur

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"