Start > Entrepreneur - Geld verdienen, Selbstständige, Unternehmer, Blogger > CPU-Auslastung beobachten mit WordPress Plugin „Really Simple Health“
Plugin Really Simple Health

CPU-Auslastung beobachten mit WordPress Plugin „Really Simple Health“

WordPress läuft normalerweise rund auf nahezu jedem Server. Läuft WordPress einmal nicht, stürzt ab, oder der Browser zeigt einen "Internal Server Error", so kann dies an einem der installierten Plugins, am Theme, am Server oder an externen Ursachen liegen. Oftmals sind Blogbetreiber hilflos und der Rat vom Profi ist teuer. Des Weiteren fehlt vielen Blog-Eigentümern die Erfahrung, um mit den gegebenen Informationen fortzufahren. Zum Glück gibt es verschiedene WordPress Plugins, die einem weiterhelfen.

Anzeige der CPU-Auslastung des Servers

Ein nützliches Plugin, um den Server über einen längeren Zeitverlauf zu beobachten, ist "Really Simple Health". Es hat verschiedene Funktionen, interessant ist aber die Anzeige der CPU-Auslastung im Zeitverlauf. Sobald man das Dashboard im Admin-Bereich öffnet, erscheint die nützliche Kurve. Ist es auf dem Server ruhig, so sieht man eine konstante Kurve bei etwa 3 bis 4 Prozent der CPU-Auslastung. Kommen einige Besucher oder nimmt ein Plugin seine Arbeit auf, so wird man einen Ausschlag nach oben wahrnehmen, der normalerweise wieder gegen unten abfällt.

Dem Täter auf die Schliche kommen

Interessant wird es bei "Fehlfunktionen", beispielsweise durch ein Plugin verursacht. Die Kurve kann dann innert Sekunden in den "ungesunden" Bereich von über 60 Prozent zunehmen. Besucher werden dann mit der Ladezeit der Webseite nicht mehr zufrieden sein. Nach einigem Tüfteln wird man dem Verursacher früher oder später auf die Schliche kommen. Handelt es sich um ein Plugin, so sollte man es schleunigst deaktivieren. Auch ein Problem beim Provider kann so sichtbar werden. Im besten Fall wachsen Blogs über die Zeit, haben mehr Besucher und die Besucher stellen auch höhere Ansprüche. Es kann in diesem Fall angezeigt, sich von einem Billig-Hosting zu verabschieden. Bei Providern gibt es auch viele schwarze Schafe, die zufrieden sind, wenn der Server Strom hat und der Kunde zahlt. Die Streu vom Weizen zu trennen ist allerdings nicht immer einfach. Betreibt man aber mehrere Blogs bei unterschiedlichen Providern, so werden Mängel sichtbar werden.

Technische Voraussetzungen

Wie der Name sagt, handelt es sich bei „Really Simple Health“ um ein ganz einfaches Plugin. Auch die Voraussetzungen für die Installation sind entsprechend: WordPress Version ab 2.7 oder höher und mindestens PHP 4.4.3 oder höher. Obwohl das Plugin seit mehr als zwei Jahren nicht mehr gepflegt wurde, läuft es unter WordPress 4.0 problemlos. Das Plugin kann auf wordpress.org heruntergeladen werden.

Hier nachlesen ...

Projektmanagement 310x165 - Projektmanagement - neue Projekte erfolgreich umsetzen

Projektmanagement – neue Projekte erfolgreich umsetzen

Damit ein Team erfolgreich ein Ziel verfolgen, eine Aufgabe erledigen oder ein Problem lösen kann, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.