Dax legt kräftig zu – Sartorius vorn

Zum Wochenausklang hat der Dax kräftig zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 16.148 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,3 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. „Dem fortwährenden Zaudern und der Zurückhaltung vieler Anleger steht ein Wochenplus im Deutschen Aktienindex von rund zwei Prozent und die eindrucksvolle Zurückeroberung der 16.000er-Marke gegenüber“, kommentierte Konstantin Oldenburger, Marktanalyst bei CMC Markets, das Börsengeschehen.

„Diese Entwicklung lässt für den Start in den neuen Monat und das zweite Halbjahr weitere Kursgewinne erwarten. Auch für das Allzeithoch von 16.427 Punkten scheinen die Tage gezählt, bis es der Dax durch ein neues ersetzt.“ Kurz vor Handelsschluss standen alle im Dax geführten Unternehmensaktien im Plus.

Die deutlichsten Zugewinne verbuchten dabei die Papiere von Sartoris, Infineon, Vonovia und Siemens Energy. Unterdessen stieg der Gaspreis: Eine Megawattstunde (MWh) Gas zur Lieferung im August kostete 37 Euro und damit fünf Prozent mehr als am Vortag. Das impliziert einen Verbraucherpreis von mindestens rund 8 bis 9 Cent pro Kilowattstunde (kWh) inklusive Nebenkosten und Steuern, sollte das Preisniveau dauerhaft so bleiben.

Der Ölpreis stieg ebenfalls: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr deutscher Zeit 74,95 US-Dollar, das waren 61 Cent oder 0,8 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag stärker. Ein Euro kostete 1,0915 US-Dollar (+0,47 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9161 Euro zu haben. (dts Nachrichtenagentur)



Foto: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert