Dax nach Euroraum-Inflationsdaten zum Mittag deutlich im Plus

Der Dax hat am Freitag nach einem bereits positiven Start seine Gewinne bis zum Mittag weiter ausgebaut. Gegen 12:30 Uhr wurde der Leitindex mit rund 16.135 Punkten berechnet, 1,2 Prozent über dem Schlussniveau vom Vortag. Die größten Zuwächse gab es am Mittag bei den Aktien von Siemens Energy und Vonovia.

Für viele Experten kommt der positive Kurs des Dax offenbar überraschend. „In Anbetracht der eher mäßigen europäischen Konjunktur- und Preisdaten ist das erstaunlich“, sagte Marktanalyst Andreas Lipkow. Es deute sich in Europa und Deutschland eine weiterhin merkliche Konjunkturabkühlung an und die meisten Investoren interessiere es derzeit nicht. „Gesucht werden in dem aktuellen Marktumfeld tendenziell die Aktien von defensiven Unternehmen“, fügte er hinzu. Insgesamt könne der Dax eine „bemerkenswerte Marktbreite“ präsentieren. „Ob sich diese positive Stimmung ins nahende Wochenende retten kann, wird interessant bleiben: Es stehen noch einige Konjunkturdaten an“, so Lipkow. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Freitagnachmittag etwas schwächer. Ein Euro kostete 1,0843 US-Dollar (-0,19 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9223 Euro zu haben. Der Ölpreis stieg unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Freitagnachmittag gegen 12 Uhr deutscher Zeit 74,60 US-Dollar, das waren 26 Cent oder 0,4 Prozent mehr als am Schluss des vorherigen Handelstags. (dts Nachrichtenagentur)



Foto: Frankfurter Börse, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert