Die größten Goldreserven der Welt

Die staatlichen Goldbestände im Eigentum einer Zentralbank oder eines Finanzministeriums werden als Goldreserven bezeichnet. Von dieser Definition abweichend wird auch das Gold des Internationalen Währungsfonds (IWF) zu den Goldreserven gerechnet.

Historisch hatten die Goldreserven die Funktion der Golddeckung einer Währung. Heute sieht es anders aus: Die Goldreserven bilden einen Teil der internationalen Währungsreserven eines Landes und erfüllen primär die Funktion einer finanziellen Rücklage, die im Notfall liquidiert werden kann.

Die Goldreserven der Welt erreichten im Jahr 1965 mit 38.347 Tonnen den Höchststand. Als das Bretton-Woods-System 1971 aufgelöst und die Wechselkurse freigegeben wurden, verlor das Gold seine Funktion als Deckungsmittel. Vom World Gold Council wurden die weltweiten Reserven 2007 auf 29.667 Tonnen geschätzt, womit der Bestand um 22,6 % niedriger war als 1965. Als die Finanzkrise 2007 begann, stiegen die internationalen Goldreserven erneut. USA, Deutschland und China besitzen die größten Goldreserven sowie der IWF. Die am schnellsten steigenden Goldreserven sind im Besitz von China und Russland.

Im September 2009 kündigte der IWF an, sich von insgesamt 403 Tonnen Gold – einem Achtel der eigenen Reserven – zu trennen. Im Februar 2007 war der Goldverkauf bereits durch ein achtköpfiges Beratergremium empfohlen, dem überwiegend ehemalige und amtierende Notenbankchefs angehörten. An die Reserve Bank of India (RBI) wurden 200 Tonnen verkauft, an die Central Bank of Sri Lanka 10 Tonnen und an die Bank of Mauritius zwei Tonnen. Die restlichen 191 Tonnen des Goldes der IWF wurden am offenen Markt zum Verkauf angeboten.

Das größte Goldlager der Welt

In Fort Knox werden Teile der Goldreserven der USA gelagert, doch der größte Anteil lagert im Keller der Federal Reserve Bank of New York in Manhattan. Zudem betreibt die Bank auch ein Goldlager. In diesem werden für rund 60 Staaten die Goldreserven mit 550.000 Barren gelagert. Damit ist die Federal Reserve Bank das größte Goldlager der Welt.

Die Goldreserven, die sich weltweit in den Banken befinden, belaufen sich auf rund 30.000 Tonnen. Ende 2012 wurde die gesamte jemals geförderte Menge auf circa 174.100 Tonnen (5,597 Milliarden) Unzen geschätzt. Der theoretische Marktwert beträgt zurzeit 7.020 Milliarden US-Dollar. Dafür ist ein Preis von 1.254 US-Dollar pro Feinunze (Goldpreis 07. April 2017) zugrunde gelegt worden.

Fort-Knox Die größten Goldreserven der Welt

© CC BY 2.0

Die größten privaten Goldbestände

Allerdings befinden sich die größten Goldbestände im privaten Besitz. Schätzungen besagen, dass in Indien allein rund 20.000 Tonnen in privaten Besitz sind und damit als die weltweit höchsten privaten Goldreserven gelten. Ende 2009 umfasste der gesamte Goldbesitz aller Zentralbanken rund 16 % (circa 26.780 Tonnen) der weltweit vorhandenen Goldmenge. Der Wert ist sehr einfach selbst auszurechnen: dafür muss einfach nur der aktuelle Goldpreis bei auragentum.de abgerufen werden.

In Form von Goldbarren und Goldmünzen, die privat verwahrt werden oder in Form von Tresorgold gehalten werden, stellen weitere beträchtliche Bestände von Anlagegold dar. Im Besitz deutscher Privatpersonen befanden sich 2010 rund 4.000 Tonnen Gold in Form von physischen Goldinvestment. Zudem wurden von den Privatanlegern rund 1.4000 Tonnen in Form von Wertpapieranlagen in Gold gehalten.

Durch Juweliere werden global 70 % des Goldes bearbeitet, 11 % von der Industrie – besonders im Elektronikbereich, der Medizin und insbesondere in der Zahnheilkunde. Des Weiteren werden 13 % des Goldes durch Banken und Privatanleger für monetäre Zwecke verwendet (Barren & Münzen).

In den letzten drei Jahrzehnten ist der Anteil der internationalen Goldreserven an den gesamten Währungsreserven durch Verkäufe und die geringere Bedeutung in Hinblick auf die Währungssicherung von 60 % (1980) au feinen Tiefstand von 8,6 % (März 2005) zurückgegangen. Seit diesem Zeitpunkt ist der Anteil wieder leicht angestiegen.

Die Erfassung der Goldreserven und deren Veröffentlichung

An den IWF werden von den Zentralbanken alle Veränderungen der Goldbestände gemeldet und von diesem werden diese in den Finanzstatistiken ausgewiesen. Monatlich veröffentlicht der World Gold Council auf Grundlage dieser Daten und mit einer zweimonatigen Verzögerung die „World Official Gold Holdings“. In diesen sind die 100 größten Goldreserven aufgelistet und zudem wird die Summe aller Goldreserven weltweit summarisch angegeben.

Goldreserven Die größten Goldreserven der Welt

Die Top 10 der Goldreserven (Stand Juni 2017)

Platz 10: Indien

Indien ist mit rund 1,31 Mrd. Einwohnern der zweitgrößte Staat der Welt. Auf dem indischen Subkontinent wird Gold traditionell als Wertanlage betrachtet. Von dem begehrten Edelmetall hortet der indische Staat 557,8 Tonnen.

Platz 9: Niederlande

Als Staatsform verfügt unser Nachbarland über eine parlamentarische Monarchie. Das aktuelle Bruttoinlandsprodukt (BIP) beträgt circa 800 Mrd. Euro und die Goldreserven der Niederlande belaufen sich auf 612,2 Tonnen.

Platz 8: Japan

Es leben über 126 Mio. Menschen im Land der aufgehenden Sonne. Im hohen Maße profitiert die asiatische Industrienation vom Export. Japan zählt zu den wirtschaftlich stärksten Ländern weltweit und verfügt über 765,2 Tonnen Gold.

Platz 7: Schweiz

In finanziellen Belangen galten die Eidgenossen schon immer als sehr versierte Geschäftsleute. International wird der Schweizer Franken als eine stabile Währung angesehen. Die Schweiz lagert 1.040 Tonnen an Goldreserven.

Platz 6: Russland

Das russische Bruttoinlandsprodukt (BIP) wurde 2013 mit circa 2.231 Mrd. US-Dollar ausgewiesen, 2017 mit 1.561 Mrd. US-Dollar. Die Förderung von Erdöl und Erdgas zählt zu den bedeutendsten Wirtschaftsfaktoren des Landes. Vom russischen Staat werden 1.687,3 Tonnen Gold gelagert.

Platz 5: China

China hat sich besonders seit der Jahrtausendwende vom Schwellenland zu einer aufstrebenden Industrienation entwickelt. Heute gilt China bereits als einer der wichtigsten Abnehmer des Edelmetalls und hat 1842,6 Tonnen an Goldreserven gelagert.

Platz 4: Frankreich

Das westliche Nachbarland Deutschlands ist eines der entwickelten Industrienationen Europas. Frankreich ist im Hinblick auf das nominale Bruttoinlandsprodukt (BIP) die fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt. Die Goldreserven des Landes belaufen sich auf 2.435,8 Tonnen.

Platz 3: Italien

Es leben über 60.7 Mio. Menschen in dem südeuropäischen Land. Italien liegt im europaweiten Vergleich beim BIP pro Kopf der Bevölkerung auf dem 12. Rang. Im Land werden Goldreserven von 2.451,8 Tonnen gelagert.

Platz 2: Deutschland

Ungebrochen ist die Wirtschaftskraft Deutschlands. Im Jahr 2014 war Deutschland die drittgrößte Export- und Importnation und gilt als die größte Volkswirtschaft in Europa. Der Goldbestand Deutschlands wird mit 3.377,3 Tonnen angegeben.

Platz 1: USA

Nur noch bedingt stimmt der Mythos über Fort Knox. Auch wenn auf dem militärischen Stützpunkt im US-Bundesstaat Kentucky noch immer Gold gehortet wird, so soll in der Federal Reserve Bank in New York noch mehr von dem Edelmetall liegen. Der gesamte Goldvorrat der USA beläuft sich auf 8.133,5 Tonnen.

 

Goldreserven-Bundesbank Die größten Goldreserven der Welt

Hier nachlesen ...

Über 675.000 Bundesbürger befinden sich in einem Insolvenzverfahren

Aktuell warten 676.428 Bundesbürger in Deutschland auf eine schuldenfreie Zukunft. Dies ist das Ergebnis einer …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.