EuropaNews

Drei Beamte bei Polizeieinsatz in Zentralfrankreich getötet

Im Département Puy-de-Dôme in Zentralfrankreich sind in der Nacht zum Mittwoch mindestens drei Beamte bei einem Polizeieinsatz getötet worden. Ein vierter Polizist habe Verletzungen erlitten, berichten mehrere französische Medien übereinstimmend unter Berufung auf die örtlichen Behörden. Einen terroristischen Hintergrund soll es demnach nicht geben. Stattdessen soll es bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt zu Schüssen gekommen sein. Ein 48 Jahre alter Mann habe das Feuer auf die Beamten eröffnet, als diese sich seinem Haus näherten, hieß es. Die Polizisten waren offenbar zu der Adresse gerufen worden, um der Ehefrau des Täters zu helfen. Diese hatte auf dem Dach des Hauses Schutz gesucht. Sie konnte später in Sicherheit gebracht werden. Während des Vorfalls soll der Täter das Haus in Brand gesteckt haben. Die weiteren Details waren zunächst unklar. (dts Nachrichtenagentur) Foto: Französisches Polizeiauto, über dts Nachrichtenagentur  

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"