EthikBank - Transparenz als Geschäftsmodell

EthikBank – Transparenz als Geschäftsmodell

EthikBank - Transparenz als GeschäftsmodellEisenberg – „Im Jahr 2002 haben wir eine Entscheidung getroffen: Wir gründen eine ethisch-ökologische Direktbank. Und diese Bank wird den Namen EthikBank tragen“, erzählt Sylke Schröder, die gemeinsam mit Klaus Euler für die Gründung verantwortlich war. Die EthikBank fördert Ethik-, Frauen- und Umweltprojekte. Durch die Wahl eines Förderkontos können auch Kunden die Projekte unterstützen. Transparenz ist das höchste Gut der Bank – die EthikBank bezeichnet sich daher als eine gläserne Bank. Unabhängige Wirtschaftsprüfer untersuchen regelmäßig, ob die Bank im Tagesgeschäft jederzeit ihre Anlagegrundsätze eingehalten hat.

Das Förderprinzip

Bei der Unterstützung von Projekten haben Kunden der EthikBank die Wahl zwischen einer Rendite- und einer Förder-Variante. Bei der Fördervariante werden Zinsen gespendet, maximal jedoch 0,25 Prozentpunkte. Gespendet werden also nur jene Zinsen, die auch erwirtschaftet wurden. Dass die EthikBank sich zu Recht als gläserne Bank bezeichnet, zeigt sich auch im Informationsfluss. So werden Kunden, die Zinsen spenden, regelmäßig über die Spendenerträge aus den Förderkonten und über den aktuellen Stand des gewählten Projekts informiert. So konnten im Jahr 2013 insgesamt über 45.000 Euro gespendet werden, über 24.000 Euro von der Bank, beinahe 21.000 Euro von den Kunden. In den 12 Jahren des Bestehens konnten immerhin in Summe 347.000 Euro an Spenden verzeichnet werden. Geldanlagen mit Fördercharakter sind Zinskonten, Sparbrief, Wachstumszertifikat, Bonus Plus sowie Rente Plus. Unabhängige Wirtschaftsprüfer prüfen den Spendenfluss und bestätigen, dass jeder Cent ohne Abzug von Verwaltungskosten direkt in das jeweilige Projekt fließt. Jährlich startet die EthikBank auch eine Weihnachtsspendenaktion. 2014 wird der Verein zur Unterstützung von Schulen in Afghanistan gefördert. Die geförderten Projekte aus der Vergangenheit erzählen Erfolgsgeschichten. Ob der Neubau von Schulen und Kindergärten oder der Bau eines Ausbildungszentrums für Frauen, alle Projekte haben sich als nachhaltig zukunftsorientiert erwiesen. 2013 wurde mit dem Aufbau eines Frauenzentrums begonnen, wo Frauen Ausbildung erfahren, das aber auch Begegnungsstätte werden soll.

Vergabe von Krediten

Jeder vergebene Kredit der gläsernen Bank wird offengelegt. Durch die Offenlegung erfährt jeder Kunde, wofür das Geld verwendet wurde. Familien in Deutschland wurde durch den Öko Baukredit ermöglicht, ihre Häuser nach ökologischen Kriterien zu bauen, natürliche Baustoffe, Solaranlage, energieautark. Die ausgewählt vergebenen Kredite ermöglichen dabei die Verwirklichung von Vorstellungen und Träumen, das Ergreifen von Chancen. Als Sicherheit dient der EthikBank die Grundschuld. Werden die Förderkriterien erfüllt, ergibt sich ein dreifacher Förderbonus. Doch nicht nur auf Privatkunden sind sie Angebote der EthikBank ausrichtet, sondern auch auf Unternehmen. Bei der Vergabe der Kredite gelten aufgrund der Prinzipien der EthikBank strenge Richtlinien. So werden etwa keine Kredite an Unternehmen vergeben, die Militärwaffen erzeugen oder vertreiben, Atomkraft- oder Kohlekraftwerke betreiben, Pflanzen oder Saatgut gentechnisch verändern oder Kinderarbeit zulassen. Auch Unternehmen, die Tierversuche durchführen, Menschenrechte verletzen oder durch Korruption aufgefallen sind, erfahren bei der EthikBank eine Kreditablehnung. Auch die Spekulation mit Rohstoffen und Nahrungsmitteln ist verpönt. Neben dem fairen Online-Geschäftskonto ermöglicht die gläserne Bank auch die Eröffnung eines sozialen Geschäftskontos für Einzelfirmen, deren Inhaber sich in wirtschaftlicher Bedrängnis befinden. Insolvenz ist kein Ausschließungsgrund. Ausgeschlossen sind lediglich dubiose Geschäftemacher. Betriebsmittelkredite, Geschäftskredite und Photovoltaik-Finanzierungen sind weitere Angebote im Geschäftsbereich. Die Geschäftskunden, ihre Ideen, ihre Visionen werden regelmäßig öffentlich vorgestellt, eine Selbstverständlichkeit für die gläserne Bank. Das Geschäftskundenangebot richtet sich aber auch an Stiftungen und Nichtregierungsorganisationen. Ob Privat- oder Geschäftskunde, die entsprechende Anlagepolitik und der Ethik-Kompass sind die Grundpfeiler der EthikBank.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen