Start > Karriere - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Arbeit, Stellen, Bildung > EU-Kommissionsvize Katainen: Meisterbrief bleibt erhalten
eu kommissionsvize katainen meisterbrief bleibt erhalten 660x330 - EU-Kommissionsvize Katainen: Meisterbrief bleibt erhalten

EU-Kommissionsvize Katainen: Meisterbrief bleibt erhalten

EU-Kommission in Brüssel, über dts NachrichtenagenturEU-Kommissionsvize Jyrki Katainen wehrt sich gegen den Vorwurf der Bundesregierung und des deutschen Handwerks, die EU-Kommission wolle den Meisterbrief oder das duale Ausbildungssystem im Handwerk aushöhlen. "Der Meisterbrief und das duale Ausbildungssystem werden nicht angetastet", sagte Katainen dem "Handelsblatt". Er räumte ein, dass es diesbezüglich "Missverständnisse" gegeben habe, die ausgeräumt werden müssten. Zuvor hatten Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Wirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) die Kommission explizit gewarnt, den Meisterbrief infrage zu stellen. Die deutsche Kritik entzündet sich an einem Maßnahmenpaket zur Dienstleistungsfreiheit, das die Kommission im Januar vorgelegt hatte. Es sieht unter anderem vor, ein neues elektronisches Anmeldetool, die sogenannte "ecard", für Dienstleistungsanbieter in der EU einzuführen. Die "ecard" betrifft allerdings nur bestimmte freie Berufe und die Bauwirtschaft, nicht jedoch das Handwerk. Katainen lobte explizit die duale Berufsausbildung in Deutschland. "Sie funktioniert sehr gut und führt dazu, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland sehr niedrig ist. Es gibt keinen Grund, daran etwas zu ändern", sagte der Finne. Die EU-Kommission wolle an den deutschen Zulassungsregeln für Handwerksberufe nicht rütteln. "In Deutschland geäußerte Sorgen darüber sind nicht gerechtfertigt", sagte Katainen. Foto: EU-Kommission in Brüssel, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

FDP will hohe Hürde für Abwahl von Ausschussvorsitzenden schaffen

Der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, hat sich nach der Abwahl des AfD …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.