DeutschlandNews

Forsa: Union und FDP verlieren – Grüne und AfD legen zu

Die politische Stimmung in Deutschland ändert sich laut Forsa-Umfrage auch weiterhin kaum. Die Union und FDP verlieren gegenüber der Vorwoche je einen Prozentpunkt, während Grüne und AfD jeweils einen Prozentpunkt hinzugewinnen können, so das „RTL/n-tv-Trendbarometer“. Für SPD und Linke ändert sich nichts.

Die Union kommt auf 39 Prozent und bleibt mit großem Abstand stärkste Partei – 21 Prozentpunkte vor den Grünen (18 Prozent) und 25 Prozentpunkte vor der SPD (14 Prozent). Sowohl mit den Grünen als auch mit den Sozialdemokraten hätte die Union derzeit eine klare regierungsfähige Mehrheit. Die weiteren Parteien könnten bei einer Bundestagswahl derzeit mit folgendem Ergebnis rechnen: FDP fünf Prozent, Linke acht Prozent, AfD neun Prozent. Sieben Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden. Die Zahl der Nichtwähler und Unentschlossenen liegt derzeit bei 25 Prozent. Die Umfrage wurde vom 15. bis 19. Juni 2020 im Auftrag der Mediengruppe RTL erhoben. Datenbasis: 2.501 Befragte.

Foto: Deutschlandfahne über dem Reichstagsgebäude, über dts Nachrichtenagentur

Stichwörter

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close