NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Google Translate & Co. vs. professionelle Übersetzung für Unternehmen

Viele mittelständische Unternehmen ist die Expansion ins Ausland ein erklärtes unternehmerisches Ziel. Dabei war es noch nie so einfach wie heute, diese Ziele zu erreichen. Dabei stehen die Unternehmen vor einigen Herausforderungen. Auch wenn in vielen Teilen Englisch gesprochen wird, so ziehen es einige Länder vor, dass die Korrespondenz und Kommunikation in der Muttersprache erfolgt. Damit kommen Unternehmen nicht umhin, die Angebote in die entsprechende Sprache zu übersetzen. Dafür sollte auf professionelle Übersetzungsagentur gesetzt werden und nicht auf online Tools wie Google Translate und Co. setzen. Warum, das wird hier nun aufgeführt.

Mensch gegen Maschine

Innerhalb von wenigen Sekunden lassen sich Texte mit online Tools wie Google Translate oder Bing übersetzen. Was die Nutzung angeht, so ist diese vollkommen nutzlos und die Übersetzungen können in fast alle erdenklichen Sprachen verfügbar. Privatpersonen können so in sekundenschnelle Texte von Deutsch in Englisch, Französisch oder spanisch übersetzen – oder eben umgekehrt. Dafuer wird der Text in das vorgesehene Textfeld kopiert und innerhalb weniger Sekunden liegt das Ergebnis vor.

Wenn man das so liest, dann kann schnell der Eindruck entstehen, dass menschliche Übersetzer nicht notwendig sind. Doch ganz so ist es nicht. Denn nur bei eindeutigen und in einem Zusammenhang existierenden Wörtern sind die online Tools mit einer richtigen Übersetzung hilfreich. Aber selbst dann kann Verzweiflung aufkommen, denn oft gibt es mehrere Vorschläge für das gesuchte Wort. Sofern gute Kenntnisse in der betreffenden Sprache vorhanden sind, ist es möglich, mithilfe des online Übersetzers schnell an die Information zu kommen. Einfacher ist es mit ganzen Sätzen, denn dank der Algorithmen ist bspw. Google Translate in der Lage, den Inhalt des Satzes zu erkennen und diesen im richtigen Kontext in die gewünschte Sprache zu übersetzen. Doch geht es um komplexe Satzstrukturen oder zusammenhängende Texte, dann geraten die online Tools an ihre Grenzen.

Peinliche Übersetzungsfehler vermeiden

Nur dann, wenn der Inhalt des Textes verstanden wird, ist es möglich, diesen in die gewünschte Sprache zu übersetzen. Besonders bei Geschäftsunterlagen wie Angebote, Verträgen und anderen Dokumenten ist es unerlässlich, erfahrene Fachübersetzer für die Übersetzungen zu beauftragen.

Dadurch werden zum einen peinliche Übersetzungsfehler vermieden, die durchaus mit Google und Co. vorkommen können. Hinzu kommt, dass die online Tools Tippfehler nicht korrigieren können und auch komplizierte Satzgefüge nicht erkannt werden. Je schwieriger und komplexer ein Text ist, desto größer ist die Gefahr, dass es bei der online Übersetzung zu Fehlern kommt. Diese können nicht nur unangenehm sein, sondern schlimmsten Falls kann dies die eigene Reputation schädigen. Des Weiteren kann dies sogar ernsthafte Schwierigkeiten mit sich bringen, wenn die Übersetzung nicht der Wahrheit entspricht – das heißt diese nicht den Inhalt des Ausgangstextes widerspiegelt.

Wann gehört eine Übersetzung in die Hände von Profis?

Die Profis wissen, dass die Übersetzungsprogramme lediglich Wort für Wort übersetzen, im Gegensatz zu ihnen. Ein professioneller Übersetzer sieht nicht nur den Text oder die einzelnen Sätze, sondern den gesamten Text im Gesamtkontext. Dadurch vermeiden die Übersetzungsprofis entscheidende Fehler.

Es gibt kaum noch eine Branche, die ohne die Hilfe eines professionellen Übersetzungsbüros auskommt. Die Unterstützung wird von Wirtschaftszweigen wie Event-Management, Pharmazie sowie Transport und Logistik geschätzt. Die Hilfe eines Experten sollte in folgenden Fällen in Anspruch genommen werden:

  • Juristische Übersetzungen, – Angebotsdetails, Verhandlungsprotokolle, Verträge, allgemeine Geschäftsbedingungen.
  • Technische Übersetzungen, – Aufbau- und/oder Bedienungsanleitungen
  • Beglaubigte Übersetzungen, – Führerschein, Geburts- und Heiratsurkunden, Meldebescheinigungen, Verträge, Patente, Schulzeugnisse, Führungszeugnisse.

Die Vorteile, die ein professioneller Übersetzer gegenüber den online Tools hat, sind folgende:

  • Sie verstehen nicht nur die fremde Sprache, sondern sind mit der Kultur bestens vertraut. Somit werden Fettnäpfchen vermieden.
  • Aufgrund der fundierten Ausbildung, der jahrelangen Erfahrung und dem Gespür für die Sprache unterlaufen den professionellen Textern kein Fehler in Hinsicht auf die formalen Aspekte. Das heißt, dass die Akzentuierungsregeln geläufig sind ebenso wie die Rechtschreibung und Interpunktion.
  • Die Bezeichnung lässt bereits vermuten, dass ein Fachübersetzer über eine sehr hohe Kenntnis verfügt, selbst in komplexen Fachgebieten wie bspw. Jura, Medizin oder Wirtschaft. Insbesondere ist es bei diesen Übersetzungen wichtig, dass die gewünschten Informationen korrekt übersetzt werden.

Fazit: Bei Fachübersetzungen stets auf Nummer sichergehen

Es ist durchaus möglich, für private Zwecke oder eine E-Mail ein Übersetzungstool zu nutzen, doch für unternehmerische Zwecke sollte auf einen Profi gesetzt werden. Dieser bringt zum einen die entsprechende Ausbildung mit, ebenso wie eine relevante Berufserfahrung. Geht es darum, einen geeigneten Fachübersetzer zu finden, sollte zudem auf glaubwürdige Referenzen geachtet werden. Auch Bewertungen und Kundenstimmen gilt es zu beachten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"