Grünen-Chef Özdemir will landesweite Diesel-Nachrüstung

Grünen-Chef Özdemir will landesweite Diesel-Nachrüstung

Die Grünen-Spitze fordert eine bundesweite Nachrüstung besonders schmutziger Diesel-Fahrzeuge. „Die Menschen in den Städten und Kommunen haben ein Anrecht auf saubere Luft“, sagte Grünen-Chef Cem Özdemir der „Süddeutschen Zeitung“. Gemeinsam mit dem Fraktionsvorsitzenden Toni Hofreiter habe er Kanzlerin Angela Merkel bereits vor Wochen in einem Brief aufgefordert, endlich für eine Nachrüstung der betroffenen Fahrzeuge zu sorgen, „Auf eine Antwort warten wir bislang vergeblich“, klagte Özdemir.

„Wir brauchen schnell eine pragmatische und effiziente Lösung – für saubere Luft und die Wahrung der Rechte von Verbraucherinnen und Verbrauchern.“ Nachrüstungen gelten bei Experten als letzte Möglichkeit, Fahrverbote in deutschen Städten noch zu vermeiden. Als erste verhandelt die Landesregierung in Baden-Württemberg derzeit mit Autoherstellern über eine mögliche Nachrüstung für ältere Diesel-Fahrzeuge der Euro-5-Norm. Sie stehen für 40 Prozent der Dieselautos in Deutschland und für ein Umweltproblem. Denn Euro-5-Grenzwerte lassen im Vergleich zu modernen Euro-6-Fahrzeugen mehr als doppelt so hohe Stickoxidemissionen zu.

Foto: Straßenverkehr, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen