Hessen: Noch unbewohntes Flüchtlingsheim abgebrannt – Brandstiftung

Im südhessischen Roßdorf bei Darmstadt ist in der Nacht zu Sonntag eine noch im Aufbau befindliche Flüchtlingsunterkunft abgebrannt. Erste Ermittlungen deuteten auf Brandstiftung hin, teilte die Polizei mit. Demnach war das Feuer um 00:40 Uhr gemeldet worden – die eingesetzten Feuerwehren konnten den Brand in der noch unbewohnten Container-Wohnanlage später unter Kontrolle bringen und löschen.

Dabei wurde niemand verletzt, es entstand aber nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von mehreren Hunderttausend Euro. Die Kriminalpolizei in Darmstadt übernahm die Ermittlungen. Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) reagierte unterdessen entsetzt auf den Vorfall: „Auch wenn zum Glück noch niemand darin gewohnt hat – eine Flüchtlingsunterkunft anzuzünden, zeigt eine furchtbare Menschenverachtung“, schrieb sie am Sonntag bei Twitter.

„Wenn sich der Verdacht erhärtet, müssen die Täter hart bestraft werden.“ (dts Nachrichtenagentur)
Foto: Feuerwehrmann, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert