Immer mehr Beschäftigte sitzen am Computer

Immer mehr Beschäftigte sitzen am Computer. Quer durch alle Branchen benutzen 48 Prozent einen Computerarbeitsplatz, vor zwei Jahren waren es noch 44 Prozent, so eine Studie des Digitalverbands Bitkom. Besonders hoch ist der Anteil von Computerarbeitsplätzen bei Banken und im Finanzdienstleistungsgewerbe.

Hier arbeiten 89 Prozent der festangestellten Mitarbeiter an einem Computerarbeitsplatz. Ähnlich viele (88 Prozent) sind es bei Versicherungen. Es folgt der Bereich Informationstechnologie und Beratung mit 68 Prozent. Im sonstigen Dienstleistungsbereich arbeiten 52 Prozent aller Mitarbeiter an einem PC.

Am niedrigsten ist die Quote mit 41 Prozent im Bereich Transport und Logistik. Dort arbeiten aber immerhin 42 Prozent mit einem Mobilgerät mit Internetzugang, etwa einem Tablet oder Smartphone. Bei Versicherungen (56 Prozent) sowie bei Banken und Finanzdienstleisten oder im Bereich Informationstechnologie und Beratung (je 46 Prozent) nutzt rund jeder zweite feste Mitarbeiter ein mobiles Gerät. Im Schnitt ist gut jeder dritte feste Arbeitsplatz in Deutschland (35 Prozent) mit einem solchen Mobilgerät mit Internetzugang ausgestattet. Vor zwei Jahren waren es 32 Prozent. Schlusslicht ist die Autoindustrie. Hier besitzen 29 Prozent der festen Mitarbeiter ein Mobilgerät zum Arbeiten. Für die Studie wurden Chefs von 1.106 Unternehmen aller Branchen mit einer Größe ab 20 Mitarbeitern in Deutschland befragt.

Foto: Computer-Nutzerin, über dts Nachrichtenagentur

Hier nachlesen ...

Dietrich Grönemeyer: Deutsche nehmen zu viele Pillen

Der Arzt und Buchautor Dietrich Grönemeyer plädiert für eine sogenannte „Weltmedizin“. „Unsere heutige Medizin leistet …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.