INSA-Umfrage: SPD verliert im Osten deutlich an Wählerzuspruch

INSA-Umfrage: SPD verliert im Osten deutlich an Wählerzuspruch

Die SPD hat einer INSA-Umfrage zufolge im Vergleich zum vergangenen Monat im Osten deutlich an Wählerzuspruch verloren: Die Sozialdemokraten stürzten in der Befragung des Meinungsforschungsinstituts für die „Super Illu“ im Vergleich zu einer gleichlautenden Sonntagsfrage von Mitte Mai bis Ende Juni von 20 auf 15 Prozent. Gleichzeitig verzeichnete die Linkspartei, die im Osten im Mai noch knapp hinter der SPD lag, ein Plus von sechs Prozentpunkten und landet in der „Sonntagsfrage“ bei den Ostdeutschen bei 25 Prozent. Ebenfalls um sechs Prozentpunkte legte die CDU im Osten zu und steht dort nun bei 34 Prozent.

Bei der Frage, welchen Politikern die Wähler im Osten am meisten vertrauen, verbuchen entsprechend die Spitzenkandidaten von Union und Linke, Angela Merkel und Sahra Wagenknecht, die höchsten Zuwächse. Die AfD musste im Vergleich zum Mai drei Prozentpunkte Verluste hinnehmen und steht laut der Umfrage im Osten derzeit bei zwölf Prozent. Die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA wurde am 22. Juni unter 833 ausgewählten Ostdeutschen in den sechs östlichen Bundesländer inklusive Berlin durchgeführt.

Foto: SPD auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen