Israel: Über 500 Festnahmen im Westjordanland seit Kriegsbeginn

Nach Angaben des israelischen Militärs sind seit Beginn des Krieges im Gazastreifen am 7. Oktober im gesamten Westjordanland 524 gesuchte Palästinenser festgenommen worden. Darunter sollen sich auch über 330 Hamas-Mitglieder befinden, teilte das Militär am Donnerstag mit. Alleine in der Nacht zu Donnerstag seien bei einer „groß angelegten Anti-Terror-Aktion“ in Judäa und Samaria über 80 gesuchte Verdächtige festgenommen worden, darunter „63 Hamas-Terroristen“.

Die Streitkräfte meldeten außerdem, dass Truppen das Haus eines mutmaßlichen Hamas-Terroristen während der nächtlichen Operation im Dorf Qibya zerstörten. In den letzten Tagen war es im Westjordanland zu mehreren Zusammenstößen zwischen IDF-Kräften und Palästinensern gekommen. Nach Angaben der Palästinensischen Autonomiebehörde sollen dabei auch mehrere Palästinenser getötet worden sein. (dts Nachrichtenagentur)


Foto: Israelische Fahnen (Archiv), über dts Nachrichtenagentur

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert