NewsRatgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz

Jeans und Business – so geht es richtig

Die Jeans ist ein Kleidungsstück, das viele am liebsten tragen und das zu jeder Zeit und am besten solange, bis das sie auseinanderfällt. Hinzu kommt, dass dieser Liebling unglaublich vielseitig kombinierbar ist und bequem sowie lässig ist. Die klassische Bluejeans ist beinah in jedem Kleiderschrank zu finden und viele haben gleich mehrere Modelle, denn sie bildet häufig den Grundstock des alltäglichen Outfits.

Die Jeans – unter Umständen ein hervorragender Begleiter im Arbeitsalltag

Sicherlich ist es möglich, dass die Jeans ein hervorragender Begleiter für den alltäglichen Arbeitstag ist. Aber Vorsicht, denn nicht immer ist sie tatsächlich passend aufgrund der gegebenen Lässigkeit.

Wann ist es erlaubt eine Jeans zu tragen und wann nicht. Allerdings ist nicht jede Jeans eine Jeans. Wie muss die Jeans aussehen, um überhaupt für den Businesslook infrage zu kommen.

Ein Überblick zur Jeans

Es ist nicht falsch, zu behaupten, dass jeder Deutsche mindestens eine Jeans im Kleiderschrank hat. Seit Jahrzehnten ist die Jeans eines der beliebtesten Kleidungsstücke und ein fester Bestandteil von unzähligen Outfits.

Es spielt dabei keine Rolle, ob das Outfit eine modische oder funktionale Aufgabe hat. Die Jeans kann einfach jeden Bereich abdecken. Wer Jeans für Herren kaufen möchte, der findet unzählige Schnitte, Farben, Waschungen, Materialien und Varianten. Das ist von Vorteil, denn schließlich möchte niemand ständig die gleiche Jeans tragen. Aber hat die Jeans etwas im Büro zu suchen? Bei der Marke Joker Jeans finden Herren qualitativ hochwertige Jeans.

Die Marke Joker Jeans

Mit der Herstellung von Herrenjeans und Baumwollhosen beschäftigt sich das Unternehmen „Joker“ seit 1975. Im Verlauf der Zeit kamen neben einer eigenen Näherei in Kolumbien auch eine eigene Wäscherei und Färberei hinzu. Seitdem produziert Joker Jeans nach deutschen Qualitäts- und Umweltauflagen. Durch den gesamten Produktionsprozess zieht sich die hochwertige Qualität der Jeans: das beginnt bei der Auswahl der Raw Demin Stoffe, zieht sich weiter über die Qualitätsprüfung, bis hin zum Schneiden und Nähen der Stoffe sowie dem Waschen und Färben der Herrenjeans.

Im online Shop von Joker Jeans finden Herren Jeans und Baumwollhosen, die durch kleine, hochwertige Details bestechen, wie eine aufwendige Metallplakette mit dem JOKER Logo, einem fein gestickten Schriftzug an der Schlitzleiste oder den exklusiven Knöpfen und Nieten aus Edelstahl.

Die Jeans businesstauglich machen

Geht es darum, die Jeans für den Büroalltag tauglich zu machen, wird die Messlatte sehr hoch angesetzt. Ein Gesamtlook muss im Business die unangefochtene Seriosität mit einem gewissen Laissez-faire Chic kombinieren. An sich ist eine Jeans bereits leger genug und aus diesem Grund sollten Schnitt, Farbe und Material eher konservativ ausfallen.

Am besten geeignet sind die Regular-Fit oder Slim-Fit Varianten. Wer sich unsicher ist, der kann sich beraten lassen. Hinzu kommt, dass der Stoff nicht zu dünn sein darf, aber er sollte auch nicht zu dick sein. Im Webmuster spielt sich die Materialstärke wieder. Während ein zu dickes Material zu derbe erscheint, wirft ein zu dünnes Material ungewollte Falten.

Bei der Farbe sollte der Griff grundsätzlich auf die unverwaschenen Nuancen fallen. Dunkle Grautöne oder Navy sind genau richtig – hier macht man(n) nie was falsch. Passend können je nach Situation am Arbeitsplatz und eigenen Stil auch hellere Grau- und Blautöne passend sein oder auch beige oder braun.

  • Unerwünscht sind jedoch eine Reihe von Eigenschaften im Business- bzw. Arbeitsbereich. Bei den No-Go’s handelt es sich um:
  • Destroyed- oder Used-Details
  • Waschungen aller Art
  • Ausgefallene Schnitte wie Tapered-Fit, Loose-Fit, Bootcut-Jeans oder Skinny-Fit
  • Knallige Farben
  • Prints

Die Smart Casual & Business Casual Insides

Es gibt gute Gründe, warum es hilfreich ist, auf diese beiden Dresscodes einmal näher einzugehen. Wer die Jeans stilvoll im Büro tragen will, für den kommen beide Varianten infrage, da es sich bei beiden Dresscodes genau genommen um Mischvarianten handelt.

Bei dem Casual Dresscode handelt es sich grob erklärt um normale, legere Freizeitkleidung. Mit dem Zusatz „Smart“ wird dem Look ein zusätzlicher Schick verliehen, während der Zusatz „Business“ das ganze eleganter wirken lässt.

Ist am Arbeitsplatz ein legeres, aber dennoch smartes Outfit angesagt, dann ist der Smart Casual Look genau richtig. Dieser ist schick, aber dennoch vom Ansatz her leger bis etwas sportlich. Die Jeans kann in diesem Fall mit einem Hemd oder einem Strickpullover kombiniert werden. Erlaubt sind hier je nach Styling dunkle Jeans mit dezenten Waschungen. In unaufdringlichen Farben darf das Hemd kariert sein, wobei es farblich auf den Rest des Outfits angepasst sein sollte. Bei den Schuhen reicht die Auswahl von Derbys über Oxfords bi hin zu den feinen Boots. Auf Sneakers sollte verzichtet werden.

Wem das zu leger ist, für den ist der Business Casual Look richtig. Hier wird mehr Wert auf Eleganz gelegt. Hier haben Boots und/oder ein kariertes Hemd nichts zu suchen. Auch die Jeans ist aus mancher Sicht nicht gern gesehen. Aber es kann mit ruhigen Gewissen gesagt werden, dass die Jeans vollkommen okay ist, wenn sie mit Sakko und Hemd kombiniert wird. Oxfords oder Derby runden farblich aufeinander abgestimmt den Business Look ab. Bei dem Sakko sollte die Wahl auf Regular-Fit oder je nach Figur maximal auf Slim-Fit fallen und für den gehobenen Anspruch aus Tweet bestehen.

Wann auf die Jeans verzichten?

In den meisten Unternehmen wird nicht vorgegeben, wie die Kleidung auszufallen hat. Aber dennoch gibt es Branchen, in denen bestimmte Anforderungen gestellt werden. In diesem Zusammenhang sind sicherlich Anwaltskanzleien, Versicherungen und Banken zu nennen, sowie die Führungsetagen vieler Unternehmen. Hier werden die Vorgaben dann in Form von Dresscodes oder Kleiderordnungen kommuniziert.

Der Dresscode Attire ist in diesem Zusammenhang die formellste Vorgabe. Wer in diesem Zusammenhang an die TV-Serie Suits denkt, der liegt richtig. Verpflichtend sind bei diesem Dresscode ein perfekt sitzender Anzug in gedeckten Farben, eine Krawatte und Einstecktuch. Sofern die Vorgaben nicht so streng sind, kann der Anzug auch in etwas freundlichen Farbnuancen ausgewählt werden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"