ChinaHandel – aktuelle Nachrichten zu Export, Import und LogistikNewsUnternehmen - aktuelle Wirtschaftsnachrichten zu Firmen

Kesel Spannsysteme auch in den BRIC-Staaten begehrt

Kesel Spannsysteme auch in den BRIC-Staaten begehrtAuch wenn sich China in einigen Branchen der Wirtschaft anschickt, Deutschland als Exportweltmeister den Rang abzulaufen, bleibt der Maschinenbau auch weiterhin eine deutsche Domäne auf dem Weltmarkt. Der Chefvolkswirt des VDMA (Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.) Dr. Ralph Wiechers stellte kürzlich klar, dass Deutschland mit einem Anteil von rund 16,1% der exportierten Maschinen auch weiterhin die unangefochtene Nummer eins auf den Weltexportmärkten für Maschinen und Anlagen sei und 2012 Maschinen und Anlagen für rund 930 Milliarden Euro exportiert worden seien.

Die Wachstumsmärkte China und Indien im Visier deutscher Maschinenbauer

Der Löwenanteil der deutschen Maschinenbau-Exporte geht dabei mit 12,1% nach wie vor in die USA, jedoch folgt bereits auf Platz 2 mit 11,2% bereits der chinesische Markt als Hauptabnehmer für deutsche Maschinenbauprodukte. Vor diesem Hintergrund rechnen sich gegenwärtig auch immer mehr mittelständische deutsche Maschinenbauer Chancen auf dem chinesischen Markt aus. Vielfach gehen die Aktivitäten auch bei deutschen Mittelständlern sogar so weit, dass die Unternehmen neue Werke im Reich der Mitte bauen. Besonders Firmen, die einen großen Teil ihres Kerngeschäfts im Bereich Automotive angesiedelt haben, wie das Unternehmen Knorr-Bremse als Zulieferer für den LKW-Bau und den Bau von Metrozügen, das bereits zehn Werke in China betreibt oder die Göppinger MAG, die zwei Drittel ihrer Geschäfte in den Wachstumsmärkten Indien und China abwickelt, gehen hier mit Vehemenz voran. Aber auch Werkzeugmaschinenbauer wie Waldrich Siegen fassen in China mehr und mehr Fuß.

Auch der Allgäuer Maschinenbauer Georg Kesel GmbH sieht in China und den anderen BRIC Staaten ein großes Wachstumspotenzial und orientiert einen Teil seiner Aktivitäten in die Richtung. Allein in diesem Jahr präsentierte sich der Spezialist für Zahnstangenfräsmaschinen und Spannsysteme auf zwei großen Messen und China und Brasilien.

Kesel Spannsysteme: vielseitig einsetzbar sind weltweit begehrt

Kesel Spannsysteme gelten weltweit als führend. Das Kemptener Unternehmen kann auf eine 120-jährige Firmengeschichte zurückblicken und verfügt über mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung und Produktion hochpräziser Spannsysteme. Mit diesem Know-how im Rücken entwickelt die Firma Kesel Spannsysteme für jeden speziellen Einsatz. Das Hauptaugenmerk wird bei Kesel auf kraftübersetzte Hochdruck-Maschinenschraubstöcke, wie CNC-Hochdruckspanner für den waagerechten und senkrechten Einsatz sowie Einfach- und Zentrierspanner, die auf Werkzeugmaschinen, Bearbeitungszentren, 5-Achs-Maschinen und anderen Fräs- bzw. Bohrmaschinen zum Einsatz kommen, gerichtet. Jedoch werden auch Spannsysteme der unterschiedlichsten Art sogar auf individuellen Kundenwunsch gefertigt.

Werkzeugmaschinen, Industriezahnstangen und mehr aus dem Hause Kesel

Weitere Domänen des Unternehmens aus dem Allgäu sind die Produktion von Werkzeugmaschinen für die Herstellung von Zahnstangen (rack milling machines) insbesondere Lenkwellenzahnstangen aber auch Industriezahnstangen und Maschinen die bei der Herstellung von Sägebändern und der Zahnradherstellung zum Einsatz kommen.

Die vom Werkzeugmaschinenhersteller und Spezialisten für Spanntechnik Kesel produzierten Maschinen und Maschinenteile werden im eigenen Haus hergestellt, weshalb das Unternehmen sowohl höchste Qualitätsstandards als auch maximale Flexibilität garantieren kann. Damit ist es auch gelungen, sich auf den internationalen Märkten nicht nur zu behaupten, sondern zu einem begehrten Handelspartner zu etablieren, was sich auch in der nunmehr angebahnten Hinwendung zum Markt der BRIC-Länder niederschlägt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"