Start > Ratgeber - Nachrichten zu Wirtschaftsrecht, Vertragsrecht, Konsumentenschutz > Zug um Zug zu mehr Konzentration: Schach steigert das Denkvermögen

Zug um Zug zu mehr Konzentration: Schach steigert das Denkvermögen

TG-001.-wirtschaft.com-Konzentrationstraining-e1366057507313 Zug um Zug zu mehr Konzentration: Schach steigert das DenkvermögenDie Denksportart Schach ist ein gutes Kopftraining: es hilft, kognitive Leistungen zu verbessern und neue Denkstrukturen zu schaffen. Verschiedene Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die regelmäßig Schach spielen, dadurch ihre Aufmerksamkeit und die Fähigkeit zur Wahrnehmung verbessern können. Außerdem trainiert wiederholtes Schachspielen auch räumliches, logisches und systematisches Denken.

Trierer Schachstudie zeigt Langzeiteffekte auf

Die positiven geistigen Effekte des regelmäßigen Schachspiels können jedoch nicht nur für den Normalbürger von Vorteil sein. Gerade für Schüler wäre eine Steigerung der Konzentration und des Lernvermögens nützlich. Die Universität Trier erkannte das und führte eine Langzeitstudie durch, in der sie über mehrere Schuljahre hinweg an der Grundschule Trier-Olewig Schach im Unterricht spielen lies. Einmal die Woche besuchten vier Grundschulklassen das einstündige Schulfach Schach. Während der Studie überprüfte die Universität mit Hilfe von drei Test, ob sich Intelligenz, Leistung und Verhalten der Grundschüler dank des Schachspiels verändern könne.

Die Ergebnisse des schulischen Schachtrainings

  • Schüler, die vorher schwächere Leistungen gezeigt hatten, zeigten eine deutlich höhere Leistungssteigerung als die Schüler, die ohnehin schon besser waren.
  • Im Vergleich zu einer benachbarten Grundschule, an der kein Schach gespielt wurde, verbesserten sich die Messwerte der Schüler aus Trier-Olewig wesentlich in den Bereichen Wahrnehmung und Konzentration.
  • Wie auch die Online-Ergebnisse der Studie zeigen ergab die Untersuchung eindeutig, dass regelmäßiges Schachspiel Schüler in ihrer kognitiven Entwicklung unterstützt und ein fest eingeführtes Schulfach Schach positiven Einfluss auf das Lernvermögen der Schüler hat. Schach würde also eine sinnvolle Bereicherung an der Schule darstellen.
  • Direktbank unterstützt Hamburger Schulen und das Schulfach Schach

Aufgrund der positiven Ergebnisse der Trierer Studie haben nun auch andere Schulen in der Bundesrepublik die Vorteile einer Unterrichtsstunde Schach erkannt. Die Grundschule „Genslerstraße“ aus Hamburg-Barmbek bietet deshalb seit Herbst 2007 für alle Schüler der vier Jahrgangsstufen das Unterrichtsfach Schach an. Sowohl ansässige Lehrer, die Fortbildungen besucht haben, als auch zusätzlich angestellte Schachlehrer bereichern den Lehrplan jetzt mit einer Stunde Schach pro Schulwoche. Ersetzt wird dadurch eine Stunde Mathematik. Durch die Verbesserung der kognitiven und auch sozialen Fähigkeiten ergibt sich keinesfalls ein Nachteil – stattdessen sind die Schüler leistungsfähiger und haben dabei noch Spaß. Das geht sogar soweit, dass Schüler auch Wochenenden und Ferientage gerne für Schachturniere opfern und sich mit anderen „Schachschulen“ austauschen und gegen sie spielen. Gutes Training sind auch die Online-Duelle gegen Schulen in anderen Ländern, etwa England, Spanien und Südafrika.

Mit der Unterstützung der Direktbank Barclaycard ist jetzt außerdem eine Schachlernwerkstatt ins Leben gerufen worden. Der Geschäftsführer von Barclaycard in Deutschland , Carsten Höltkemeyer, äußert sich zum Projekt: „Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung zu unterstützen und sie auf das Leben vorzubereiten, ist eine Herzensangelegenheit für unser Haus. Uns ist wichtig, dass wir die Schach-Initiative nicht nur finanziell unterstützen, wir packen auch aktiv mit an. So sind Mitarbeiter bei Barclaycard zwei Tage im Jahr für soziales Engagement freigestellt.“ Die Mitarbeitet nutzen die Zeit, um den Schülern der Grundschule Genslerstraße beim gemeinsamen Schachspiel neue Schachmethoden und Tipps aufzuzeigen.

Die Initiative „Schach als Unterrichtsfach“ in Hamburg wird ebenfalls vom Unternehmen unterstützt. Eine Stunde Mathematik wurde auch hier an mehreren Hamburger Schulen für Schach gestrichen – und große Erfolge wurden erzielt. Das alljährliche Schachturnier für Schüler, in dem das rechte Alsterufer gegen das linke antritt, wird ebenfalls von Barclaycard gesponsert. Über 2.500 Schüler aus den beiden Teilen Hamburgs treten hier gegeneinander zum Schachspiel an und beweisen, dass Konzentrationstraining und die Förderung von strategischen Denken und sozialen Kompetenzen auch Spaß machen kann.

Foto: djd/Barclaycard Barclays Bank PLC

Hier nachlesen ...

Autozubehör – nicht jedes Ausstattungsextra ist auch sinnvoll

Der Schweizer Automarkt ist stabil. Trotz Diesel-Problematik und einer geringeren Nachfrage nach Diesel-Fahrzeugen ist die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.