Start > Österreich > Logistik: Gebrüder Weiss in der Türkei
Gebrüder Weiss Logistik

Logistik: Gebrüder Weiss in der Türkei

Gebrüder Weiss LogistikWien - Das älteste österreichische Transport- und Logistikunternehmen erobert den türkischen Markt. Die Arbeiten in der türkischen Niederlassung haben bereits begonnen. Somit konnte das Unternehmen den 120. Standort weltweit eröffnen. 80 der Standorte befinden sich zwischen Bukarest und Basel. Die Türkei gilt mit einem steigenden Exporthandelsvolumen als aufsteigendes Land. In den nächsten Jahren sollen zehn große Containerhäfen gebaut werden, wobei schon jetzt gewiss ist, dass zumindest einer davon zu den größten der Welt zählen wird. Doch auch aus anderen Gründen ist der türkische Standort für die Gebrüder Weiss wichtig, stellt er doch das Tor zu Vorderasien dar, in dem das Unternehmen jetzt seinen Fuß fest hineingestellt hat.

Altes Familienunternehmen

Das Transport- und Logistikunternehmen aus Lauterach ist hundertprozentiger Besitz der Familien Senger-Weiss und Jerie. Den Sitz in Vorarlberg, betreiben die Gebrüder Weiss das größte Logistikzentrum in Maria Lanzenbach bei Schwechat. Gegründet wurde das Unternehmen 1823. Während der Donaumonarchie wurden Niederlassungen in Wien, Genua, Triest sowie im Schweizerischen Buchs gegründet, später in Hamburg und Wels. Ab 1950 kamen weitere Standorte hinzu und das Unternehmen stieg in die Luftfrachtorganisation ein. Unter der Führung von Heidegunde und Paul Senger-Weiss wurde seit 1974 intensiv die Internationalisierung ausgebaut. Nach der Öffnung Osteuropas entstanden Niederlassungen in Budapest, Prag, Brünn, Bratislava, Maribor und Ljubljana. Aber auch nach Fernost zog es das Geschäftsführerehepaar. In Shanghai, Hongkong und Quigdao wurde die Gebrüder Weiss GmbH ansässig. 2003 wurden die Bestrebungen belohnt, das Ehepaar wurde zum WU-Manager des Jahres gewählt.

Istanbul das Tor zu Vorderasien

Am neuen Standort in Istanbul werden 13 Mitarbeiter beschäftigt. „Türkische Produzenten haben sich während der letzten Krise 2008 stark nach Vorderasien orientiert, womit sie die negativen konjunkturellen Auswirkungen relativ gut abfedern konnten“, erklärt Thomas Moser, Regionalleiter Süd-Ost/GUS. Weltweit zählt das Unternehmen mehr als 6.000 Mitarbeiter, der Umsatz liegt bei rund 1,15 Milliarden Euro. Seit Jahrzehnten weist das Unternehmen ein jährliches Umsatzplus aus. Nachhaltigkeit ist für die Gebrüder Weiss GmbH ein Anliegen. Bereits 2010 wurde ein Nachhaltigkeitsbericht nach dem international anerkannten GRI-Standard veröffentlicht. 2011 wurde die erste klimaneutrale Logistikhalle Österreichs in Wörgl errichtet, nicht nur ein Umschlagplatz, sondern auch ein Kühllager. In gleichen Jahr wurde auch die erste Umsatzmilliarde in der Unternehmensgeschichte erwirtschaftet. 2012 erfolgte der Spatenstich zum Neu- und Umbau des Firmensitzes in Vorarlberg, als Kernstück eine Lagerhalle mit 13.000 Palette Stellplätzen. Rund 28 Millionen Euro wurden investiert.

Hier nachlesen ...

Österreich: ÖVP für Koalitionsverhandlungen mit Grünen

Mehr als einen Monat nach der Nationalratswahl in Österreich will die ÖVP von Ex-Kanzler Sebastian …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.